Call of Duty: WW2 – Entwickler enttäuscht über Leaks

Kürzlich wurde der Ankündigungs-Trailer zum Zombie-Modus von Call of Duty: WW2 geleaked, der eigentlich in wenigen Tagen veröffentlicht werden sollte.

 

Vor Kurzem wurde der Ankündigungs-Trailer des Zombie-Modus von Call of Duty: WW2 im Internet geleaked. Wenige Tage vorher peilte man den 20. Juli 2017 für eine Veröffentlichung an, während der Comic Con in San Diego. Allerdings machte irgendjemand dem Ganzen einen Strich durch die Rechnung. Der Trailer gelang vor der geplanten Präsentation ins Netz und wurde schon häufig geklickt. Grund für Activision und Sledgehammer Games, durchaus sauer und enttäuscht zu sein. Glen Schofield, Boss des Entwicklerstudios, machte seinem Unmut bei Twitter Luft.

 

 

So zwitscherte er „Du verbringst fast drei Jahre mit etwas und fünf Tage vor der Enthüllung leakt irgendein &$#%}!! unseren Trailer. Auch der offizielle Account des Studios widmete sich dem Thema. So seien Leaks zwar nicht ideal, dennoch schätze man den Support. Außerdem sei der Trailer fast fertig, warten solle sich lohnen. Auf YouTube sieht das Ganze jedoch humorlos aus. Wer den Trailer, oder sonstige Leak-Videos veröffentlicht, muss mit einem Copyright-Strike rechnen. Damit zieht der Publisher aktuell jegliche Videos aus dem Verkehr. Spätestens am 3. November 2017 können wir uns in Ruhe alles anschauen. Dann nämlich erscheint Call of Duty: WW2 offiziell für die PlayStation 4, Xbox One und den PC.

 

 

Habt ihr den Trailer schon gesehen? Wenn ja, was ist euer Eindruck?

the author

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?