Kommentar: Game of Thrones als Action-RPG wäre doch was Feines!

Das Franchise boomt und boomt und boomt. Doch während wir noch 1 ½ Jahre auf die achte Staffel warten müssen, könnte es doch ein neues Spiel zu Game of Thrones geben, oder?

Seit sieben Jahren begleitet uns eine Buchadaption unter dem Namen Ein Lied von Eis und Feuer. Mit der achten Staffel, die erst Mitte/Ende 2018 erscheinen wird, können wir uns mit Tagträumen und Thesen zu Game of Thrones begnügen. Oder wir holen uns eines der aktuellen oder bevorstehenden GoT Spieletitel und erfreuen uns dessen Universums. Neben Fantasy- und Mittelalterfans konnte diese Serie ebenfalls viele Serienfans für sich gewinnen und das Franchise boomt. Über Poster, Kleidung, Gadgets und vielem weiteren Merchandise gibt es das eine oder andere digitale Spiel zu finden. Aktuell kündigt sich ein Mobile Spiel an, das den Namen Game of Thrones: Conquest erhalten wird. Für weitere Informationen dazu, könnt ihr diesem Link folgen.

 

Neben Conquest erschienen die letzten Jahre vereinzelt Spiele zur gleichnamigen Serie. Doch diese Spiele haben nicht so den großen Hit in der Community gemacht. Neben Game of Thrones (2012), welches ein Spiel mit RPG-Elementen war und dem Strategiespiel A Game of Thrones: Genesis (2011), erschien nur ein Titel, welches sich besser verkaufen ließ als die ersten zwei genannten. Die Rede ist von Game of Thrones: A Telltale Games Series, das 2014 erschien. Doch seit 2014 kam leider nichts mehr für uns Computer- und Konsolenspieler. In meiner Kolumne möchte ich ein mögliches Action RPG Spiel erschaffen, das vielleicht auch mit euer Hilfe vervollständigt werden kann.

 

Das Entwicklerstudio

Welches Studio ist genau perfekt für solch ein theoretisches Action RPG Spiel? Mir fallen da sofort gleich zwei Entwicklerstudios ein. Zum einen die Jungs und Mädels aus dem Hause Piranha Bytes, die gerade an ihrem neuen Open-World Rollenspieltitel ELEX arbeiten. ELEX soll im Oktober 2017 veröffentlicht werden, doch bekannt wurde das Studio durch die Gothic und Risen Serie. Seit zwei Jahrzehnten entwickelt dieses deutsche Studio Rollenspiele und hätte damit einen sehr guten Standpunkt.

 

Des Weiteren kann eine polnische Entwicklerfirma nicht nur mithalten, sondern auch wirklich das Rennen in meiner Entscheidung machen. Die Rede ist von CD Projekt RED. Das polnische Studio hat mit einer grandiosen Action RPG Serie namens The Witcher einen Riesenerfolg mit der Geschichte von Geralt von Riva erzielt. Obwohl der erste Teil von The Witcher 2007 veröffentlicht worden ist, kann das polnische Entwicklerstudio mit der deutschen Firma mehr als nur mithalten.

 

Die Spielzeitepoche

Da wir die Geschichte von Jon Snow und Daenerys Targaryen mehr als nur gut kennen, wäre es deutlich interessanter die Vorgeschichte von Ein Lied von Eis und Feuer zu spielen als die bereits bekannte Geschichte. Zum einen könnte man in die Zeit einsteigen, wo die Kinder des Waldes bereits auf die ersten Menschen trafen. Durch das noch sehr unbekannte Setting könnten viele magische und mystische Elemente eingefügt werden. Eine Teilnahme am Konflikt zwischen den Menschen und den Kindern des Waldes brächte die nötige Spannung ins Spiel. Auf welche Seite stellst du dich als Spieler? Was genau hat es mit den alten Göttern mit ihren Wehrholzbäumen auf sich und in welche Richtung soll es gehen? Warum Drachenglas und was ist aus dem ersten Weißen Wanderer geworden, nachdem dieser sich verwandelt hatte? Teilnahme am Aufbau der großen Mauer? Wieso denn nicht. Ihr seht, man könnte noch viel mehr Content in diese unverbrauchte Geschichte packen, was hier einfach den Rahmen sprengen würde.

 

Eine andere Epoche wäre der Umbruch von Westeros, als Aegon Targaryen beschloss die sieben Königslande zu vereinen. In einem großen Krieg und ihr mittendrin. Welche Häuser beugten sich dem Ruf der Targaryen und welche nicht. Zu welcher Seite der Geschichte möchtet ihr gehören? Mit der Eroberung von Westeros hätten wir Spieler eine deutlich direktere Verbindung zur aktuellen Serie, als mit der oben vorgeschlagenen Epoche. Beide Geschichtszeiträume haben genug Material, um daraus ein großes Open-World Action RPG Spiel erschaffen zu können.

Fraktionswahl

Wie in Gothic und Risen bekommt ihr die Möglichkeit euch einer Fraktion, einem Haus, anzuschließen, um ihre Interessen zu vertreten. Kämpft ihr für die Menschheit und ihrer Existenz oder wollt ihr einfach eure eigene Geschichte erschaffen? Neben den vielen Häusern, die es in Game of Thrones gibt, könnte man sich den gesichtslosen Männern anschließen, um dem Gott des Todes zu huldigen. Wollt ihr eher auf einem Pferd reiten und mit der Horde losziehen, dann folgt dem Ruf der Dothraki und schlagt Schlacht um Schlacht. Ist aber euer Begehren eher mystischer Natur dann wäre eine Lehre in Bravos zu einem Maester nicht auszuschließen. Durch eine mögliche Fraktionswahl entscheidet ihr euch die Geschichte der gewissen Fraktion weiter zu spielen. Neben vielen neuen Nebenquests und Hauptquests würden eure Entscheidungen das Spiel so verändern, dass das Ende nicht absehbar ist. Ein 100%er Wiederspielwert wäre damit ebenfalls garantiert.

 

Fähigkeiten und Gameplay

Mit meinem letzten Kapitel möchte ich auf die möglichen Fähigkeiten und auf das Gameplay eingehen. Mir persönlich spricht das Gameplay von The Witcher sehr an. Sehr flüssige und akrobatische Kämpfe gegen Menschen und Monster würden einen ordentlichen Pepp ins Gameplay mit sich bringen. Riesige Landschaften und der Besuch der großen Städte wie Königsmund oder Bravos könnten einen Gaumenschmaus fürs Auge sein. Die Reise zur großen Mauer, um von hier oben mal seine Notdurft zu verrichten, hätte einen gewissen Scharm. Schon seit The Witcher 3 sowie ihren zwei DLC´s wissen wir, dass es möglich ist.

 

Neben einen Aufbau der eigenen Kampffähigkeiten, ob mit dem Bogen, dem Schwert oder dem Messer, könnte es einen eigenen Stammbaum für Magie und Mystik geben. Abhängig davon für welche Fraktion ihr euch entscheidet. Wählt ihr den Weg der Maester, so sind magische Sprüche für euch kein Ding. Doch wollt ihr der Nachtwache dienen, so erhaltet ihr ein Fähigkeitsstammbaum, der sich vor allem im Nahkampf perfektionieren lässt. Seid ihr ein Mitglied aus dem Hause STARK, so begleiten euch Wölfe und als magische Fähigkeit könntet ihr zum Beispiel einen eigenen Schattenwolf erschaffen. Auch hier finden sich unendliche Möglichkeiten für ein kreatives Gameplay. Für welche Fähigkeiten würdet ihr euch entscheiden? Oder ist die Entscheidung doch so schwer?

 

Fazit

Also mir kribbelt es sowas von in den Fingern und diese Kolumne hat mir sowas von Spaß gemacht. Ich selbst bin ein großer Fan des Game of Thrones Franchises und liebe Rollenspiele wie The Witcher. Würde sich eines der großen und vertrauensvollen Entwicklerstudios dazu entscheiden solch ein Spiel zu erschaffen, gibt es ein klares Ja von mir. Eine Kombination aus den Spielen Gothic und The Witcher hätte das perfekte Potential eines der besten Action Roll-Played-Games der heutigen Zeit zu werden.

 

Habe ich noch etwas vergessen? Seid ihr anderer Meinung? Wie würdet ihr ein GoT RPG Spiel erschaffen, was wäre für euch wichtig? Schreibt es in die Kommentare.

the author

Seit es Doom und Wolfenstein 3D gibt bin ich Ego-Shooter Spieler durch und durch. Einige wenige Rollen-, Strategie- sowie Jump and Run- Spiele bekamen auch meine Aufmerksamkeit und entwickelten mich zu einem vielseitigen Spieler. Zocken ist für mich ein qualitatives Unterhaltungsmedium und taucht mich immer wieder in neue Welten ein.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?