Um World War 3 ist es seid dem Start in die Early Access sehr ruhig geworden. Doch seid dem großen Patch 0.6 steigt die Playerzahl auf ein neues Jahreshoch.

Nach dem Release von World War 3 ging es mir wie vielen anderen auch. Anfangs lobte ich es noch als gute Alternative zu Battlefield, doch bereits kurz nach Release musste auch ich feststellen, dass die dauerhaften Wartezeiten und das unfertige Spiel doch seinen Tribut in Form von wenig Spielspaß forderten. Und so war es für viele nur logisch, das Spiel bei Seite zu legen, oder sogar ganz abzuschreiben. Doch nicht so die Entwickler. Sie arbeiteten stetig weiter, und mit jedem Patch behoben sie die Fehler, die zum Start der Early Access so schwer aufgestoßen sind. Und nebenbei fügten sie jedes Mal neue Gegenstände, Fahrzeuge und Waffen hinzu und passten diese weiter an. Sie hofften, dass ihr Spiel trotz anfänglichem Frust doch noch ein Renner werden könnte.

 

Aktuell ist World War 3 bei Patch 0.6 angekommen, welcher das bisher größte Update für den Shooter darstellt. Er brachte wie schon zuvor neue Inhalte, darunter ganze zwei neuen Karten, neuen Waffen, und neue Fahrzeuge. Eine genaue Zusammenfassung von Patch 0.6 könnt ihr in unserem dedizierten Artikel dazu nachlesen. Dieses Update sollte ein Neuanfang sein für World War 3. Und genau das scheint auch passiert zu sein.

 

Seit Release des Updates spielten jeden Tag mehr Spieler World War 3. Und das lässt sich auch in den Statistiken nachlesen. Glaubt man den Steam-Charts, so wurde gestern fast die Eintausend-Spieler-Marke geknackt, ein neuer Rekord für 2019. Und ja, auch ich muss gestehen, dass ich es wieder ausgepackt habe, obwohl ich sicher wahr, dass es kaum zu retten war. Doch ich wurde vom Gegenteil überzeugt. Die Entwickler haben wirklich ganze Arbeit geleistet mit den vergangenen Updates. Das Spiel läuft deutlich flüssiger, die Server sind zuverlässig und erreichbar, und auch das Gameplay ist mehr oder weniger ausgeglichen. Es ist zwar nicht perfekt, aber das ist ein weniger gravierendes Problem als eine schlechte Performance, zumindest in meinen Augen.

 

Also wenn ihr wie ich auch das Spiel seid Start der Early Access nicht mehr angerührt habt, ist jetzt ein guter Zeitpunkt, ihm eine zweite Chance zu geben. Und vergesst nicht, die Entwickler glauben an das Spiel, also sollten wir das auch.

 

Quelle

the author

Ich bin seit Winter 2015 mit an Bord. Ich spiele gerne und viel, besonders Shooter, gerne auch etwas härterer Gangart. Dennoch fehlen mir die legendären Tage der LAN-Partys mit Battlefield 2 und ähnlichen Spielen.

Facebook Kommentare:


4 Readers Commented

Join discussion
  1. Timo Forotitschan

    ist doch normal, neues update neue spieler, schade eig ums game, habs zwar nicht wollte erst warten wie es läuft und naja man siehts ja

  2. Marvin Achilles

    Wenn sich der aktuellste Trend fortsetzt, gehts jedoch direkt zurück wo es war…
    https://steamdb.info/app/674020/graphs/

Hast du was zu sagen?