Trotz so mancher Kritiken scheint der Epic Games Store eine gute Figur zu machen. Aus diesem Grund soll es 2020 zu weiteren Exklusivdeals kommen.

 

Zugegeben, der Epic Games Store hatte zu Beginn keinen sonderlich guten Eindruck bei den Spielern hinterlassen. Allen voran lag die Begründung darin, dass kein Interesse an einer weiteren Vertriebsplattform bestand, bei der man sich ebenfalls registrieren musste, um die dort vorhandenen Titel zu spielen. Zudem gab es anfangs nicht sonderlich viele Features, die das Erlebnis hätten anheben können.

 

Trotzdem war es Epic Games unter der Führung von Tim Sweeney gelungen sich für einige hochkarätige Titel exklusive Deals zu schnappen, sodass die Erstellung eines Accounts nahezu unvermeidbar gewesen war. Es sei denn, man bestand darauf ein Jahr zu warten, bis das Spiel schließlich auch auf Steam erschienen war.

 

Auch wenn der Store in der Community weiterhin sehr unterschiedlich bewertet wird, kann das Unternehmen in jedem Fall positiv auf die Zahlen des vergangenen Jahres blicken, die nun öffentlich gemacht wurden. So darf sich die Plattform mittlerweile über eine Millionen Nutzer freuen, doch auch auf der finanziellen Seite wurden einige gute Zahlen erreicht.

 

Allen voran war es Sweeney und seinem Team gelungen insgesamt 251 Millionen Dollar über Spiele, die von Drittanbietern stammen, innerhalb des Epic Games Stores zu generieren. Die zuvor bestimmte Vorhersage wurde damit um 60 Prozent übertroffen. Ein großer Erfolg also.

 

Das könnte unter anderem auch mit den insgesamt 73 kostenfreien Spielen zutun gehabt haben, die in regelmäßigen Abständen angeboten wurden. Das bewegt das Unternehmen auch in 2020 nicht nur dazu weitere kostenlose Titel zu veröffentlichen, sondern auch neue Exklusivdeals mit Publishern und Entwicklern zu vereinbaren.

 

Habt ihr einen Account im Store? Wie schätzt ihr die Plattform heute ein?

 

Quelle

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


5 Readers Commented

Join discussion
  1. Seb Astian
    Seb Astian on 17. Januar 2020

    Ich warte einfach bis die Spiele bei Steam kommen 🤷‍♂️

  2. Markus Lausen

    Exklusivtitel sind gift fürs gaming

  3. Timo Forotitschan

    angefreundet nein, ist halt ein zwang um manche games zu spielen.. ich mag das immer noch nicht , das man gezwungen wird das programm zu nutzen um spiele zu spielen

Hast du was zu sagen?