Computer+Gaming+Convention+JyKQE1UrQrblEndlich ist der Beweis da: Man kann durch das Zocken abnehmen! Und dazu muss man sich nicht einmal eine Wii kaufen oder bei Dance Central ins Schwitzen kommen.

Der Traum jedes Gamers: Abnehmen während man gerade ein Dungeon bei WoW raided oder die Gegner auf Dust2 erledigt? Eine neue Studie deckt auf, wie viel Kalorien man wirklich beim Gaming verbrennt. Dabei kommt eine erstaunliche Zahl ans Tageslicht, die einem kein schlechtes Gewissen mehr machen braucht.

Zwischen 40 und 80 Kalorien pro Stunde verbrennt ein normaler Mensch während er schläft. Beim Joggen hingegen verbrennt man bis zu 900 Kalorien die Stunde. Wer jedoch lieber eSport zuhause betreibt, verbrennt trotzdem 10% mehr Kalorien, als wenn er einfach nur den Fernseher anmacht. Eine Untersuchung des Journals für Kinderheilkunde legt nun offen, dass der durchschnittliche Gamer beim Zocken des Spieles „Disney’s Extreme Skate Adventure“ 61,8 Kalorien pro Stunde verbrennt. Wer sogar zu spielen wie Wii Fit oder Dance Central greift, kommt auf einen Wert von 160,2 Kalorien in der Stunde. Zwar haben die Forscher jetzt nicht gerade eines der meistgespielten Computerspiele genommen um den Verbrauch zu berechnen, jedoch kommt der Zusatz „Extreme“ im Namen des Spiels vor, was darauf schließen lässt, dass es sich bei dem Spiel schon um ein schweißtreibendes Abenteuer handelt.

Was glaubt ihr, wie viel Kalorien man in einem Counter Strike-Match verbrennen kann und welcher Shooter uns am fittesten hält? Lasst es uns wissen.

Quelle

the author

Wann genau ich zum Zocken kam weiß keiner so genau. Als Kind fing es mit der NES und dem GameBoy damals an. Meine Lieblingsgenre sind natürlich Shooter, aber auch Renn- oder Indiegames findet man in meiner Spielesammlung. Derzeit zocke ich gerne Counter-Strike: Global Offensive aber auch einige kleinere Spiele flimmern über meinen Bildschirm, wenn ich Zeit dazu finde. Bei Shooter-sZene.de bin ich im Community sowie im Battlefield 4-Team eingespannt und versuche so euch möglichst gut zu unterhalten. Wenn ich mal nicht am PC sitze, findet man mich irgendwo im Grünen, bewaffnet mit meiner Kamera.