Mit der Ankündigung vom neue Modern Warfare wurde auch bekannt, dass es eine neue Engine geben wird – deren Entwicklung ein eigenes Studio übernahm.

Mit der Neuauflage von Modern Warfare wollen die Entwickler mehr bieten, als nur eben jenes. Dabei soll ein neuer Grad Realismus erreicht werden, der durch eine neue Engine möglich gemacht werden soll. Was wir bisher vom neuen Ableger des Call of Duty-Franchises gesehen haben, sah auch recht vielversprechend aus. Immerhin soll die neue Engine deutlich potenter sein und wurde von Grund auf neu gebaut. Das haben sich Activision und Infinity Ward auch mit Sicherheit einiges kosten lassen. Denn für das neue grafische Grundgerüst wurde ein eigenes Studio in Polen eröffnet.

 

Mit Infinity Ward Poland gründeten die Ego-Shooter-Experten einen Ableger, der sich nur auf die Ausarbeitung neuer Technologien konzentrieren sollte. Und das scheint gelungen zu sein, glaubt man den Entwicklern. Um eine möglichst realistische Darstellung zu ermöglichen, unterstützt die Engine Photogrammetrie. Allein die Aufnahmen von Landschaften umfassen mehr als 2 TB an Daten. Da das Spiel aber natürlich auf allen System eine ähnlich gute Optik haben möchte, mussten die Datenmengen komprimiert werden, um etwa auch auf Konsolen nutzbar zu sein. Das sei nicht einfach gewesen, aber scheinbar habe man es doch hinbekommen.

 

Außerdem wird Modern Warfare auf Motion- und Performance-Capturing setzen. Bedeutet also, hölzerne Bewegungen und leblose Gesichter sollten der Vergangenheit angehören. Bei diesen Verfahren seien wohl auch kleinste Details wie Hautfalten bei Mundbewegungen erfasst worden. Da auch dies stark auf die Performance gehen kann, kommt eine CGI-Technik zum Einsatz, die die Details wieder entfernt, wenn ein Charakter weit genug entfernt ist. Auch die Polygonanzahl hat sich erheblich erhöht. Konnten Call of Duty-Spiele bisher nur 3-5 Millionen Polygone pro Frame darstellen, sollen nun bis zu fünfmal so viele möglich sein. Ob Call of Duty: Modern Warfare dieses wahnsinnige Potenzial auch ausschöpfen kann, wird sich Ende des Jahres zeigen. Denn am 25. Oktober erscheint der Titel für PlayStation 4, Xbox One und PC.

 

Quelle

the author

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de. Seit Mitte '17 besitze ich zudem einen eigenen Blog.

Facebook Kommentare:


1 Readers Commented

Join discussion
  1. Kane Kai
    Kane Kai on 27. Juni 2019

    Naa da bin ich mal gespannt 😉

Hast du was zu sagen?