Techland, die Entwickler von Dying Light 2, gehen in einer neu gestarteten Ask Me Anything Reihe auf Fragen aus der Community ein. Hier kommt Episode 1.

 

Mit einer neu gestarteten Ask Me Anything Reihe möchte Techland ein wenig Licht ins Dunkeln von Dying Light 2 bringen und Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen liefern. Insgesamt 9.000 Fragen konnte das Team dabei von der Community ergattern. In der ersten Episode, die nun auf dem offiziellen YouTube-Channel verfügbar ist, fällt der Startschuss.

 

Beantwortet wurden die Fragen von dem Lead Game Designer Tymon Smektala. Gestartet wurde zunnächst mit der Mapgröße, die in etwa doppelt so groß sein wird als im ersten Ableger des Franchises, alle Level und Ländereien miteingeschlossen. Spieler, die den ersten Titel bereits kennen, dürften sich damit sicherlich schon eine gute Vorstellung verschaffen. Für alle anderen gilt die Regel: fast 7km².

 

Im neusten Ableger führt das Team auch neue Arten von Infizierte ein, wie ein Zombie-Typus mit eigenartigen Auswurzelungen am Rücken. Allerdings tauchen manche dieser Arten tatsächlich nur basierend auf den Entscheidungen auf, die wir als Spieler getroffen haben.

 

Am Tag sind Zombies jedoch eher dran interessiert sich in den Gebäuden zu verstecken, damit sie dann in der Nacht aus ihren Verstecken hervorlugen können, um ihren Blutdurst zu stillen. Das bedeutet jedoch nicht, dass wir tagsüber unsere Ruhe haben. Neben kleineren Ansammlungen von Zombies gibt es natürlich auch Banditen und andere Personen, die unseren Weg kreuzen.

 

Wenn es um Waffen geht, dann hat das Studio bereits eine klare Entscheidung getroffen: Es wird keine Schusswaffen in Dying Light 2 geben. Die einzige Möglichkeit, die sich bietet, um etwas in dieser Art zu erhalten, ist durch das Craften mithilfe von Materalien, die man im Verlauf des Spiels einsammelt. Dann besteht sogar die Möglichkeit eine eigene Shotgun zu kreieren, die jedoch nur von kurzer Dauer hält. Dafür können wir die Waffe in einer Hand und eine Machete in der anderen Hand tragen.

 

Techland hat in seiner ersten Episode aber auch noch einige weitere Fragen beantwortet, also schaut euch unbedingt das vollständige Video an und lasst uns gerne wissen, wie euer erster Eindruck ist! Und falls euch das noch nicht reichen sollte, haben die Entwickler kürzlich noch weitere Informationen veröffentlicht.

 

 

Quelle
the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?