Ubisoft hat nun das zweite Jahr für Ghost Recon Wildlands eingeläutet und lockt mit verschiedenen Updates, aber auch einem Season Pass.

 

Mit Ghost Recon Wildlands erschien am 7. März 2017 ein vielversprechender Open World-Shooter. Das erste Jahr ist nun schon sichtbar vorüber gegangen, da läutet Ubisoft das Zweite ein. Der französische Publisher und Entwickler des Titels lockt mit verschiedenen Neuerungen in diesem Jahr. So soll es weiterhin kostenfreie Updates geben und mit dem Ghost War gibt es seit geraumer Zeit einen PvP-Modus. Allerdings soll es auch einen Season Pass für Year 2 geben, der mit 30 Euro zu Buche schlägt.

 

In den nächsten zwölf Monaten soll es aber für alle vier große und kostenlose Updats geben, die unter dem Namen „Special Operations“ laufen werden. Jedes dieser vier Patches wird einem Thema gewidmet, die jeweils kostenlose Einsätze, Herausforderungen und exklusive Belohnungen mit sich bringen. Auch weitere PvP-Features werden darin enthalten sein. Special Operations 1 wird es bereits am 10. April für Ghost Recon Wildlands geben. Darin enthalten ist die Möglichkeit, seine KI-Kameraden zu individualisieren, ein neuer PvP-Spielmodus namens Sabotage sowie fünf Maps und der ersten, neuen PvP-Klasse. Der Season Pass für das Year 2 wird 30 Euro kosten und bietet siebentägigen Vorabzugang zu den neuen Ghost-War-Klassen, ein exklusives Anpassungspaket und acht Schlacht-Kisten für den Titel.

the author

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de. Seit Mitte '17 besitze ich zudem einen eigenen Blog.

Facebook Kommentare:


1 Readers Commented

Join discussion
  1. Lucas Sauer

    Und dabei will ich doch nur ne option die Bots aus zu schalten 😢

Hast du was zu sagen?