John Romero, die schöpfende Feder von Doom, Quake und Wolfenstein, deutete im Rahmen eines AMA-Events an, dass er an einem neuen FPS-Titel arbeite, welches sich an eben diese Spiele orientiere.

 

John Romero ist in der Videospielbranche ein weltbekannter Mann. Der Schöpfer von Doom, Quake und Wolfenstein 3D hatte damals wesentliche Grundsteine der Videospielindustrie gelegt und die Entwicklung nachreichend gefördert. Nach einigen Jahren entschied er sich jedoch dafür sein Entwicklerstudio id Software zu verlassen und andere Wege zu gehen. Von der Branche trennte er sich damit jedoch keineswegs.

 

Zuletzt hatte man von Romero im Jahr 2016 etwas gehört, als er einen neuen Shooter namens „Blackroom“ ankündigte, welches ein Spiel werden sollte, dass zu de Wurzeln des klassischen Shooters zurückkehrt. Es erfolgte die Veröffentlichung einer Kickstarter-Kampagne, die jedoch vier Tage später schon wieder gestrichen wurde. Damit war der Titel auch wieder verschwunden.

 

In einem kürzlich durchgeführten AMA auf Reddit meldete sich Romero allerdings wieder zurück, um die Fragen der Fans und Spieler zu beantworten. Allen voran sprach er dabei über id Software und dessen aktuelle Entwicklung mit der Veröffentlichung von Doom 2016 und dem kommenden Doom Eternal. Der Entwickler zeigte sich dabei äußerst optimistisch und blickt auch dem Release des nächsten Dooms positiv entgegen. Tatsächlich habe er sich jedoch bei der Entwicklung in keinerlei Hinsicht beteiligt.

 

Bei der Frage eines Users, ob er einen neuen Titel plane, welcher sich an Doom oder Quake orientierte, erfolgte ebenfalls eine positive Antwort. So ist John Romero scheinbar aktuell durchaus damit beschäftigt einen neuen Ego-Shooter zu entwickeln, der seine Parallelen zu den Klassikern aufweist. Und auch ein Sequel zu Doom Sigil mit der Doom Engine ist für den Mann denkbar. 

 

Diese Antworten lassen schon einmal ein vielversprechendes Licht auf die Zukunft werfen. Die Frage ist dann natürlich nur noch, wie lange wir auf die Ankündigung warten müssen und, ob sich das Blackroom-Szenario vielleicht sogar noch einmal wiederholen wird.

 

Was meint ihr?

 

Quelle

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?