Rainbow Six Siege: Steel Wave

Die Rainbow Six Siege Operation Steel Wave ist erst kürzlich gestartet und schon kommt der erste Nerf für den neuen Operator Melusi.

Operation Steel Wave aus Rainbow Six Siege ist noch keine zwei Wochen alt und schon gibt es den ersten Nerf für den neuen Operator Melusi. Der Patch-Y5S.2.1 erhält einige Verbesserungen, um Melusi weniger anstrengend zu machen. Außerdem weißt Ubisoft darauf hin, dass auch eine vollständige Überarbeitung des Soundsystems ansteht. Darüber hinaus spricht Ubisoft auch das Feature zur Spielstornierung an, wenn am Anfang eines Matches die Teams ungleich sind.

Melusi hat laut offiziellem Beitrag zwei Nerfs mit Patch-Y5S2.1 erhalten: „Senkung der Betäubungs-Zone um ca. 33%“ und „Senkung des Banshee-Effekts bei den Angreifern“. Ubisoft gab an, während des Steel Wave-Testservers „eine Reihe von Feedback-Anfragen zum Ausgleich von Optimierungen an die neuen Operatoren erhalten zu haben“. Diese Nerfs sind das Ergebnis der Auswertung.

Der Patch-Y5S2.1 fügt auch eine Spielstornierung für Spiele mit zu wenigen Spielern hinzu. Das Ziel der Entwickler ist, den Spielern zu ermöglichen, Spiele in der Anfangsphase eines Spiels abzusagen, sofern ein Team unvollständig ist. Dies soll für weniger Frustration in der Rainbow Six Siege Community führen.

In der dritten Season des fünften Jahres von Rainbow Six Siege plant Ubisoft die Implementierung eines neuen Soundsystems. Denn momentan sind die Entwickler durch das jetzige System sehr stark eingeschränkt und können Probleme nur teilweise lösen. Das neue System sollte es den Entwicklern erleichtern, am Audio-Aspekt des Spiels zu arbeiten.

Quelle

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?