Rainbow Six Siege

Ubisoft hat vor wenigen Tagen ein weiteres Update auf den Test Server von Rainbow Six: Siege veröffentlicht.

Die verschiedenen Nerfs und Buffs für die Operator sind bereits jetzt sehr umstritten. Den größten Nerf im neusten Rainbow Six: Siege Update erhält Jäger, welcher nun langsamer ist. Aber Jäger ist nicht der einzige Operator welcher generft wird. Buck verliert seine Splittergranaten und Mozzie verliert seine Super Shorty. Nur Ying und Cavera erhalten in diesem Update einen weiteren Buff.

Buck verliert seine Splittergranaten und erhält dafür eine Claymore, außerdem bekommt Buck ein größeres Magazin für die Skeleton Key Shotgun. Laut den Entwicklern seien die Granaten „zu viel“ gewesen, kombiniert mit seiner Nützlichkeit als Soft breacher. Durch diesen Nerf von Buck dürfte nun Sledge eine noch höhere Pickrate erwarten.

Dieser Nerf spaltet die Community sehr stark. Jäger besitzt jetzt zwei Geschwindigkeits-Punkte und zwei Rüstungs-Punkte.

Die Entwickler erklären in den Patchnotes, dass Jäger ein sehr starker Roamer mit einer enorm hohen Pickrate ist. Um seine Präsenz im Spiel etwas zu verringern, wurde sein Roaming-Potenzial reduziert.

Mozzie verliert die Super Shorty Secondary, da die Entwickler bei Ubisoft der Meinung sind, dass seine Nützlichkeit als intelligence-counter und Roamer ihn zu stark gemacht haben.

Die TCSG12 von Raid und Gojo erhält einen Damage Nerf auf 55 (von 84).

Cavera erhält das Razor Holographic Sight für ihre M12.

Ying hingegen erhält eine Reihe von Buffs. Sie bekommt eine weitere Candela (von drei auf vier). Ihr T-95 LSW bekommt einen Damage Buff auf 46 (von 43) und ihre Claymore wird durch Rauchgranaten ersetzt.

Es bleibt abzuwarten ob jede Änderung von den Test Server auch auf die Live Server übertragen wird. Aber Mozzie, Buck und Jäger Mains dürfen definitiv einen Nerf erwarten, Ying Mains allerdings können sich auf einen weiteren Buff freuen.

Quelle

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?