Star Wars: Ubisoft arbeitet an Open-World-Titel

Lucasfilm Games öffnet die Tore für andere Entwickler verkündet, dass man nun gemeinsam mit Ubisoft an einem neuen Star Wars Titel arbeitet.

 

Lange Zeit ist es nur Electronic Arts vorbehalten gewesen Spiele aus dem Star Wars Universum zu entwickeln und anschließend auf dem Markt zu bringen. Nun haben Lucasfilm Games angekündigt, dass sie die Tore auch für andere interessierte Entwicklerstudios aufmachen können.

 

Dabei kommt ein Unternehmen ganz besonders zum Vorschein: Ubisoft. In einem Interview mit dem Vizepräsident von Lucasfilm Games, Douglas Reilly, heißt es, dass man schon seit geraumer Zeit mit Massive Entertainment zusammen an einem neuen Star Wars Spiel arbeite.

 

Dieser neue Titel soll story-basiertes Open World-Abenteuer werden und dürfte damit für einige Spieler auch einen großen Wunsch erfüllen. Schließlich hatten sich viele ein genau solches Spiel mit Darth Vader und Co. gewünscht.

 

Auch wenn es noch keine genauen Einzelheiten zu dem neuen Titel gibt, kann man sich sicher sein, dass Massive Entertainment sich ein wenig an dem orientieren werden, wie Far Cry, Assassin’s Creed und letzten Endes auch The Division aufgebaut sind.

 

Jetzt müssen wir uns lediglich noch ein wenig gedulden, bis das Entwicklerteam mit seinen Arbeiten vorangeschritten ist und vielleicht sehen wir dann sogar noch in diesem Jahr einen ersten kleinen Teaser zum neuen Spiel.

 

Zusätzlich erwähnte der Vizepräsident außerdem auch, dass man die Kooperation mit EA weiterhin aufrecht erhalten wird. In den Fokus des Interviews gerieten dabei insbesondere Squadrons, Battlefront und Jedi: Fallen Order, was darauf hindeuten lässt, dass die Spiele mit neuen Ablegern unterstützt werden könnten.

 

Die Zukunft ist also groß für alle Fans von Krieg der Sterne!

 

Quelle

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?