System Shock Remake: Erster Trailer mit Unreal Engine

Nightdive Studios, die Entwickler hinter dem Remake von System Shock, gaben bekannt, dass der Ego-Shooter fortan auf der Unreal Engine weiterentwickelt werde.

Letztes Mal berichtet wir, dass die Entwicklung des System Shock Remakes gute Fortschritte macht und auf einen großen Meilenstein zusteuert. Trotz der Nachricht, dass das Gruselspiel nun erst Mitte 2018 erscheinen soll, wirkten die Entwickler positiv gestimmt. Nun gibt es eine neue Hiobsbotschaft für alle Fans des Titels, die bereits sehnsüchtig auf einen Vorgeschmack warten.

 

Nightdive Studios gab nun bekannt, dass man nach längerem Reevaluieren des Entwicklungsprozesses beschlossen hat, die gesamte Spieleengine zu wechseln. Im Sommer 2016 startete die Kickstarter-Kampagne für das Remake und konnte damals ganze 1,6 Million Dollar erwirtschaften. Damals schon gab es die ersten Bilder basierend auf der Unity-Engine zu sehen. Es dauerte nicht lange, da konnte man selbst Hand anlegen und eine frühe Demoversion herunterladen. Die Performance der damals erschienenen Demoversion war jedoch alles andere als zufriedenstellend. Optisch allerdings war das Spiel sehr ansprechend.

 

Unity ist keine gute Engine,wenn du ein FPS auf der Konsole machen willst

Der Wechsel auf die Unreal Engine erfolgt nun aus mehreren Gründen: Performance, Crossplattform-Support und eine geeignete Content Creation-Pipeline. Game Director Jason Fader sagte in einem Interview mit den Kollegen von Polygon: „Unity is not a great engine to use if you want to make an FPS on console. So we spent a few weeks researching other engines, really diving deep with Unreal and Lumberyard, and we made the decision to pull the trigger and move forward with Unreal.” 

 

Zudem denkt Nightdive Studios mehr an ein Reboot der Serie als an ein Remake oder Remaster, wie zuerst betitelt. Man wolle das Spiel in geringem Maße sinnvoll erweitern, aber keineswegs verändern. Das Team sieht das neue System Shock sogar als ein Metroidvania-Game. Zu guter Letzt bestätigte Fader noch einmal das Releasefenster mit Mitte bis Ende 2018. Anbei findet ihr noch den neuesten Trailer, der das Spiel zum ersten Mal auf der Unreal Engine zeigt. Dennoch ist es etwas schade zu sehen, dass das Video mit dem Titel „Pre-Alpha“ überschrieben ist. Nach einem Jahr der Entwicklung und einer frühen Demoversion erwartet man eigentlich etwas mehr. Aber solange am Ende das Ergebnis stimmt, wartet man doch gerne etwas länger.

 

 

System Shock erscheint Mitte/Ende 2018 für Xbox One, Playstation 4 und PC.

 

Quelle

the author

Aufgewachsen zwischen C64, Nintendo-Konsolen und den gebrauchten Zweit-PCs meines älteren Bruders, entdeckte ich bereits sehr früh die Liebe zu Videospielen und insbesondere Shootern. Als Redakteur bei Shooter-Szene möchte ich nun der Welt ein Stück meiner Leidenschaft zurückgeben.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?