Trotz der holprigen Veröffentlichung von Wolcen – Lords of Mayhem konnte das ARPG nun die Millionen-Marke knacken und bekommt einen neuen Fahrplan.

Das Action-Rollenspiel Wolcen – Lords of Mayhem konnte nun die Grenze von einer Millionen Verkäufe überschreiten. Trotz des holprigen Starts des Spiels und den immer noch auftretenden Fehlern bei manchen Spielern, scheint die Faszination am Titel nicht abzubrechen. Immerhin dürstet es den Spielern nach Neuem. Mittlerweile hat Diablo 3 schon acht Jahre auf dem Buckel und Path of Exile ebenfalls sieben. Seitdem kam kein wirklich nennenswerter Titel auf den Markt, der den Durst nach Hack-And-Slay hätte stillen können. Ein dürftiger Versuch kam vom Studio „Eko Software“ und hieß Warhammer: Chaosbane. Doch überzeugen konnte der Titel nicht.

Wolcen scheint aber den Spielern genau das zu geben, was sie sich schon seit Längerem wünschen. Nämlich einen schön anzusehenden, durchdachten und mit gutem Gameplay versehenen ARPG. Dennoch muss sich das Spiel noch einiges an Kritik gefallen lassen. Während manche Spieler ohne größere Probleme spielen können, haben andere einen Bug nach dem anderen. Um die Erfahrung für alle möglichst gleich zu gestalten, werfen die Entwickler nun ihre Pläne um. Denn eigentlich sollte bereits ein vierter Akt und weitere neue Inhalte bereits in Arbeit sein. Stattdessen widmet man sich die ersten vier Monate ab Release nun der Optimierung und Behebung von Fehlern. Am 13. Februar 2020 verließ Wolcen den Early-Access-Status und ist als Vollversion auf Steam verfügbar.

the author

Neben Strategie-Spielen, mit denen mein Leben als Zocker begann, hege ich große Liebe zu Rollenspielen und Shootern gleichermaßen. Musikalisch bewege ich mich am liebsten im deutschen Rap und allgemein im (Hard)Rock. Als Redakteur konnte ich bereits bei spieletipps erste Erfahrungen sammeln und seit Mitte 2015 schreibe ich für die Redaktion von shooter-szene.de. Seit Mitte '17 besitze ich zudem einen eigenen Blog.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?