Counter-Strike: Global Offensive erreicht China!

Counter-Strike Global Offensive gilt als eines der erfolgreichsten Spiele der Welt. Nun hat der Titel auch endlich den chinesischen Markt erreicht.

 

Wer noch nie etwas von „CS:GO“ gehört hat, wird die letzten Jahre unter einem Stein zugebracht haben. Schließlich ist der Titel aus dem Hause Valve äußerst erfolgreich. Auch wenn Counter-Strike in der Vergangenheit von den Medien und der Politik immer wieder als das Paradebeispiel der fördernden Gewalt bei Jugendlichen angeführt wurde, hat sich insbesondere CS:GO ziemlich gemausert. Schließlich wird damit heutzutage mit der Etablierung des eSport sogar die Möglichkeit geschaffen, dass nicht nur die Entwickler, sondern auch Spieler ihre Brötchen damit verdienen können.

 

Doch auch wenn das Spiel schon einige Jahre auf dem Buckel hat, hatte es noch längst nicht alle Ecken der Welt erreichen können. So hatte der Titel in China bislang noch von niemandem gezockt werden können. Das ändert sich jedoch ein für alle Mal. Durch eine Kooperation mit Perfect World können nun auch die Chinesen in die Rolle eines Terroristen schlüpfen, um gegen andere Spieler anzutreten.

 

Dafür muss lediglich ein Account bei Perfect World erstellt und die Identität entsprechend verifiziert werden. Erst wenn dieser Schritt getan ist, können die Spieler CS:GO als Free-to-Play Titel hinzufügen. Möchte man seine Identität wahren, muss der Vollpreis gezahlt werden. Danach erreichen die Chinesen einen Prime-Status, wodurch sie Zugang zum Matchmaking mit andere Prime-Mitgliedern besitzen. Um schließlich einen niedrigen Ping gewährleisten zu können, werden lokale Server bevorzugt genutzt.

 

Wir sagen an dieser Stelle „Nihao“ und begrüßen die Chinesen in CS:GO!

 

Quelle

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?