DOOM: Erste technische Details der Switch-Version

DOOM auf der Switch. Doch wie viel muss die Version gegenüber den Next-Gen Konsolen einbüßen? Ein Bethesda-Mitarbeiter gibt erste Informationen hierzu. 

Erst vor kurzen wurde angekündigt, dass DOOM und Wolfenstein 2 für die Nintendo Switch released werden. Und zwar noch dieses Jahr, so Bethesda. Die große Frage, die sich viele stellten; wie viel muss DOOM an Grafik und Technik einbüßen, um flüssig auf Nintendos Multifunktionskonsole zu laufen? Bethesda verspricht auf jeden Fall, dass man alles aus der Switch rausholen werde und man das Spiel auf die Konsole zuschneiden werde.

 

Ein Kollege des Rolling Stones wollte nach der Ankündigung und vielen Reaktionen mehr über die Switch-Version erfahren und konnte einen Sprecher von Bethesda erreichen:

„Das Spiel und die Rendering-Technologie von DOOM ist extrem skalierbar. Während wir DOOM für die Switch entwickeln, sind herausragende Grafiken auf einer soliden 30 FPS-Rate das Ziel um ein durchgehendes flüssiges und reibungsloses Erlebnis wie im Original zu gewähren. Wir waren begeistert über das Feedback, dass Doom eines der am besten aussehende Spiele auf der Switch ist“.

 

Ebenfalls wird es keinen Unterschied geben, ob ihr auf eurem Fernsehr oder über den Handheld spielt. Zwar wird man eine gewisse Diskrepanz vorfinden, dies liege aber nur daran, da sowohl auf dem Handheld als auch auf dem TV das Spiel in 720p wiedergegeben wird. Und im Normalfall ist ein Fernsehr deutlich größer als die Handheld.

 

Wer das Spiel kauft, wird auf der Cartridge lediglich den Storymodus und den Arcademodus wiederfinden. Auf der 16 GB großen Cartridge wird der Multiplayer-Modus nicht vorhanden sein. Diesen müsse man sich dann zusätzlich noch herunterladen, wenn man möchte. Natürlich ohne weiter anfallende Kosten. Dies betreffe aber nur die Spieler, die eine Hardcopy des Spiels erwerben.

the author

Mit drei Jahren auf dem Schoß meines Vaters den Flugsimulator 2000 gespielt, mit fünf Jahren hatte ich bereits meinen ersten, eigenen PC. Gaming war für mich schon immer mehr als ein Hobby. 

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?