Ghost Recon Wildlands: Open Beta zum PvP-Modus

Der erste PvP-Modus von Ghost Recon Wildlands ist am Kommen. Mit der Open Beta zu Ghost War könnt ihr euch einen Eindruck davon machen.

 

Vermutlich Ende des Jahres erscheint ein neuer Spielmodus für das aktuelle Tom Clancy Spiel Ghost Recon Wildlands. Mit Ghost War geht es zum ersten Mal in den Player versus Player – kurz PvP- Modus. Ab dem 21. September bis zum 25. September habt ihr die Möglichkeit umsonst Ghost War zu spielen. Dazu müsst ihr euch einfach bei Ubisoft anmelden und die Open Beta herunterladen. Dann geht die Ballerei gegen andere Spieler schon los. Das vollwertige Spiel benötigt ihr nicht, um bei der Beta teilnehmen zu können. Worum geht es in Ghost War?

 

 

Der Spielmodus ist ein klassischer Team-Deathmatch, bei dem vier gegen vier Spieler antreten müssen. Hierfür stehen euch zwölf verschiedene Soldaten-Klassen zur Verfügung. In der Open Beta werden allerdings nur sechs der zwölf Charakterklassen verfügbar sein. Die Shooterschlachten können auf acht unterschiedlichen Maps ausgetragen werden. Doch auch hier wird die Beta weitere Einschränkungen mit sich bringen. Ihr könnt drei der insgesamt acht Karten anspielen. Zwei weitere Gadgets, die Ghost War hinzugefügt, wird ist die Mechanik der Geräuschmarker und des Sperrfeuers sein. Ab wann der PvP-Modus erhältlich sein wird, ist noch unklar, doch wir rechnen mit Ende des Jahres. Falls ihr euch noch nicht ganz schlüssig seid, könnt ihr euch den dazugehörigen Stream ansehen. Den Link dazu findet ihr in der Quelle.

 

Kann Ghost War zum kompetitiven Spiel aufsteigen? Was meint ihr?

 

 

Quelle

the author

Seit es Doom und Wolfenstein 3D gibt bin ich Ego-Shooter Spieler durch und durch. Einige wenige Rollen-, Strategie- sowie Jump and Run- Spiele bekamen auch meine Aufmerksamkeit und entwickelten mich zu einem vielseitigen Spieler. Zocken ist für mich ein qualitatives Unterhaltungsmedium und taucht mich immer wieder in neue Welten ein.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?