EA: „Wir sind nicht gierig!“

Immer wieder gerät EA aufgrund seiner DLC-Politik und zusätzlichen Angeboten in Kritik. Nun betont das Unternehmen, dass es gar nicht versucht gierig zu sein.

 

Kein Unternehmen wird so oft von der Spielegemeinde in die Zange genommen wie EA. Entweder beschwert man sich über die hohen Kosten, die man auf sich nehmen muss, wenn man beispielsweise Battlefield Premium oder andere zusätzliche Inhalte besitzen möchte. Oder die Community lässt sich darüber aus, wenn die Spiele mit so vielen Fehlern behaftet sind, dass der Spaß beim Zocken direkt getrübt wird.

 

Am 19. Januar 2016 hielt der derzeitige CEO von EA, Andrew Wilson, eine Konferenz auf der BC Tech Summit in Vancouver ab. Dem CEO ist die Kritik durchaus bewusst, weswegen er einige klärende Worte loswerden wollte:

 

Wenn du das Videospiel-Business verstehst, ist EA – „das Unternehmen ist dieses gemeinschaftliche Biest, das nur Geld von ihnen [den Spielern] nehmen möchte, während die Menschen unsere Spiele spielen“. Das ist aber eigentlich nicht das, was wir versuchen zu machen.

 

Damals, noch bevor es so etwas wie Steam gegeben hat und Keys noch nicht existierten, war es üblich, einfach in den Spieleladen seines Vertrauens zu gehen, den gewünschten Titel aus dem Regal zu nehmen und ihn dann zu bezahlen (wenn man ganz brav war). Damit endete auch die Verbindung zwischen dem Publisher, Entwickler und dem Spieler.

 

Mit dem Internet und dem Smartphone hat sich dieses Modell ziemlich stark verändert. Jetzt sind die Spieler ständig durch Apps, Foren oder Fanseiten mit den Unternehmen verbunden. Dadurch können Spiele auch jederzeit geupdatet und mit neuen Inhalten bestückt bzw. verbessert werden. Genau dieses Modell nutzt EA, wie auch andere Unternehmen, und überlässt den Spielern dabei die Entscheidung, ob sie zusätzliches Geld investieren wollen oder nicht. Dabei nutzt Wilson die Gelegenheit aus und spricht das Programm EA Access an, welches seit Kurzem auch für den PC zur Verfügung steht.

 

Für die längste Zeit in unserer Kultur haben wir als menschliche Wesen Geld ausgegeben. Danach haben wir Zeit mit den Sachen verbracht, in die wir schon Geld investiert haben. Heute ist das umgekehrt. Du bist da, spielst eine Reihe von Games und im Anschluss investiert du darin.

 

Was sagt ihr zu den Aussagen von Wilson?

 

Quelle

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


10 Readers Commented

Join discussion
  1. Dominic Renz

    Hat man ja bei Sim City damals gesehen….Haufen Geld gezahlt und dann dlc auf den Markt werfen….War alles ok…Aber ein Patch drauf hauen was ohne dieses dlc das Spiel plötzlich unspielbar macht ist einfach nur ne Sauerei…Aber das hatte ja Gronkh in einem Video schon mit geteilt gehabt….einer der berühmtesten lets Player überhaupt….Und was macht ihr ? Garnix sorry ea ihr seit unten durch

  2. Jens Schröder

    Die sind wirklich nicht gierig…. Das ist nämlich ganz normal bei denen. Wären sie gierig, hätte jedes Spiel mind. 10 DLCs zum Vollpreis. 😉 Halte Euch das mal vor Augen! „Es gibt immer einen größeren Fisch“

  3. Georgij Gesh

    Hahhaha

  4. Thomas Gunkel

    Nein natürlich nicht…..deswegen scheisst ihr auch “ NICHT „auf eure Community und schmeisst “ NICHT “ einfach irgendeinen dreck aufn Markt frei nach dem motto irgendwelche kaufen es schon……Ps: Wir wollen ein neues Battlefield 1942/3/4 und/oder Vietnam ! Danke 😉 😛 😀

  5. Dennu Pusch

    Ist nicht wahr, wer was anderes behauptet lügt.

  6. Peter Pi
    Peter Pi on 21. Januar 2016
  7. Dirk-Markus TheCrow Schmitz

    NEIN EA doch nicht also Bitte…..und jedes Spiel ist sowas von FERTIG im vollen Preis…aber die sind doch nicht Gierig neinnnnnnnnnnn !!!!!!!!

  8. Colin Khorne

    Neeeee garnicht. Jedes Spiel hat premium oder DLCs bis zum umfallen. Anstatt fertige Spiele zu liefern kommen halbe Sachen zum vollpreis.

  9. Marek Bartsch

    Wuas, EA und gierig? Das wäre mir neu 😀

  10. Kirill Hoffart

    Nein auf keinen Fall… 😂

Hast du was zu sagen?