crysis-3-33257-wp

Besser Spät als nie, Crysis 3 ist ja bekanntlich schon seit einigen Tagen auf dem Markt und bringt die Hardware der Zocker ordentlich ins Schwitzen.

Für die einen heißt ein Crysis-Spiel das es mal wieder Zeit ist die alte Hardware in Rente zu schicken und sich auf zur neuen Hardware zu machen, um Crysis möglichst auf Ultra zocken zu können. Für die anderen heißt es auf die Konsolen, fertig, los. Was wir damit sagen wollen? Crysis 3 sieht verdammt gut aus, die richtige Plattform voraus gesetzt. Wir haben uns die PC Version ganz genau angeschaut und für euch in dieser Review festgehalten. Ob Crysis 3 überzeugt oder der Konsolenfrust des undankbaren Nachfolgers wieder aufkommt, erfahrt ihr in unserem nachfolgenden Test.

 


Story und Setting:

Crysis3_Seven_Wonder

Die Story knüpft nahtlos an Crysis 2 an und so findet man sich nach einigen Minuten in New York City wieder, doch halt! Wir befinden uns zwar in New York, doch das Setting ist ein anderes. Es sieht so aus als hätte man bei Crytek sowohl Crysis 1 und Crysis 2 zusammengelegt und einen gewaltigen Urbanenjungle erschaffen, welcher mit dem Namen “Nano Dome” betitelt wird. Das Setting überzeugt, denn so gleicht Crytek gleichermaßen die Kritik aus dem zweiten Teil aus und bringt das gelobte Setting aus Crysis 1 wieder mit ein. Passt also, sollte man meinen.

Unterm Strich kann man das auch so sagen, jedoch ist die spielerische Freiheit nicht ganz auf dem Niveau von Crysis 1. Die Areale sind zwar teils großzügig und mit mehreren alternativen Routen ausgestattet, jedoch nicht so frei begehbar und mehr schlauchartig als noch in Crysis 1. Allerdings muss dazu erwähnt werden, dass sich dies in diesem Setting auch nicht wirklich anders bewähren würde und so ist ein relativ zufrieden stellender Mittelweg gewählt worden, der einen guten Mix aus Freiheit und Struktur bietet. Zurück zur Story. Wir möchten wieder einmal nicht genau auf die Details eingehen sondern eher eine Grundaussage treffen. New York City wieder, doch halt! Wir befinden uns zwar in New York, doch das Setting ist ein anderes. Es sieht so aus als hätte man bei Crytek sowohl Crysis 1 und Crysis 2 zusammen gelegt und einen gewaltigen Urbanenjungle erschaffen, welcher mit dem Namen „Nano Dome“ betitelt wird. Das  Setting überzeugt, denn so gleicht Crytek gleichermaßen die Kritik aus dem zweiten Teil aus und bringt das gelobte Setting aus Crysis 1 wieder mit ein. Passt also, sollte man meinen.

Crysis 3 versucht nach Kräften an die vorhergegangenen Teile anzuknüpfen und dabei diese auch Storytechnisch krampfhaft abzuschließen. So wird die Story um den Nano Dome eher vernachlässigt und größerer Wert auf die Verstrickung zu Cryis 1 und 2 gelegt um so möglichst viele Fragen zu klären. Natürlich ist der rote Faden der Missionen schon auf den Nano Dome gelegt, wobei er sich eher auf die Missionen selbst als auf die Erzählung beschränkt. Generell übertreibt es Crysis 3 etwas mit der Dramatik, legt aber eine durchaus gute und durchdachte Story zugrunde, wenn auch diese nicht unbedingt gleich Oskar reif ist. Alles in allem aber sehr solide und zufriedenstellend.


Gameplay:

Crysis-3

Am Gameplay hat sich nicht viel verändert. Ihr seid immer noch der Quasi übermächtige Supersoldat, der auf einem riesigen Spielplatz voller Aliens und böser Soldaten gefangen ist. Der feuchte Traum jedes Hobby-Rambos also. Aber auch Stealth Spieler können auf ihre Kosten kommen. Denn Crysis bietet eine sehr spezielle Art an Gameplay, welche meist mit „1000 ways to kill an enemy“ benannt wird.

Es sind die Möglichkeiten die Crysis seit je her vom Rest der Masse abheben, abgesehen von der Grafik natürlich. Der Nano Suit bietet euch die elementaren Funktionen wie zuschaltbare Panzerung, Unsichtbarkeit oder Geschwindigkeit und so ist es vollkommen euch überlassen auf welchem Weg und welche Art ihr ein Level bestreitet. Ihr dürft wählen! Positiv anzumerken ist, dass ihr nicht durch Statistiken belohnt werdet wie ihr ein Level beschreitet, denn dies beeinflusst meist das Spielen selbst, um nur noch auf die maximale Punktzahl zu kommen, ohne darauf zu achten wie es euch am meisten Spaß macht. Ihr habt die freie Wahl und das sollte nicht durch den optimalen Weg vorgeschrieben werden, da dadurch der Sinn des Playgrounds verloren ginge und meist nach genau diesem optimalen Weg gespielt werden würde.

Jeder macht genau die Erfahrungen im Spiel die er selbst gewählt hat und lernt so beim spielen was sein eigener optimaler Weg ist. Fehler sind nun mal der beste Lehrmeister.


KI:

Crysis3

Ja die hoch angepriesene KI aus Crysis schallt uns noch immer im Ohr herum, doch was ist passiert? Warum sehen Gegner mich aus einem Kilometer Entfernung, wenn ich meinen linken Zeh etwas zu weit aus der Deckung herausragen lasse? Und warum kann ich im Umkehrschluß im Stealth Mode die Eier sämtlicher Wachen kraulen aus ca. 1mm Entfernung, ohne das sie dies bemerken oder auch nur ahnen? Warum bemerkt der Gegner der am weitesten von allen von mir entfernt ist das ich gerade eine Wache auf der anderen Seite der Karte ausgeschaltet habe? Sind das alles rothaarige Zwillinge, welche eine telepathische Bindung zu einander haben?

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mir das zwischenzeitlich ganz schön auf den Senkel gegangen ist und ich mich immer wieder  fragen musste warum dann überhaupt die Mühe? Warum nicht einfach voll auf die Fresse mit einem 55mm Flakgeschütz, aus ca. einem Meter Entfernung, das den Gegnern schon die Lust aufs Kämpfen vergeht, wenn sie das nur sehen? Ich meine, Leute mit einem Nano-Suite zu Brei kloppen bekommen wir doch alle noch hin oder? Den Gegnern sollte es vergehen Meldung zu machen, da sie sich erst einmal in Ruhe auskotzen müssen, weil die Gedärme von Kollege Rothaar jetzt quer über die Map verteilt sind.

crysis_3_-_explosions_beneath_the_liberty_dome

Betrachtet man das Gesamtbild, ist die KI bis auf diese kleine Diskrepanz, mit Sicherheit aktuell die best implementierteste, welche auf den höheren Schwierigkeitsgraden erst so richtig zur Geltung kommt. Entschuldigung  an alle rothaarigen Zwillinge, ihr könnt ja auch nichts  dafür.

Grafik:

An dieser Stelle brauchen wir glaube ich nichts mehr zusagen, wir haben Crysis 3 auf einem 21:9 Monitor mir 2560×1080 Auflösung gespielt, auf maximalen Grafiksettings, lediglich AA haben wir zugunsten der Performance auf FXAA herunter gestellt und leider somit auch einen leichten Grauschleier über dem Bild gehabt. Trotzdem ist Crysis 3 das mit Abstand bestaussehendste Spiel, wie auch schon seine Vorgänger. Crysis 3 bringt jeden High End PC auf maximalen Settings ins Schwitzen und das wird wohl auch noch eine Weile  so bleiben.

Es wird alles geboten von DX 11 bis hin zur Tessellation ist alles mit an Bord was sich Grafikfreaks und FPS-Junkies wünschen. Jedoch sieht Crysis 3 auch auf niedrigeren Details immer noch besser aus als fast alle anderen Spiele und das bei einer sehr moderaten Framerate.

Mehr gibt es nicht zusagen, umwerfend!


Änderungen zum Vorgänger:

crysis_3

Es hat sich einiges verändert, nicht nur das das Setting wieder offener gestaltet wurde, auch dass sich das Spiel nicht mehr wie ein einfacher Konsolenport anfühlt ist ein klarer Fakt. Die PC Umsetzung ist sauber und sieht gut aus und bietet genau was wir uns damals von Crysis 2 erhofft hatten. Die einigermaßen freie Welt die neuen Waffen und die Story sind in allen Belangen Crysis 2 erhaben und für alle PC Spieler sehr zufrieden stellend umgesetzt. Heulen tut da höchstens die Hardware.

Was sieht besser aus Crysis 1 oder Crysis 3?

Dazu gab es schon eine sehr interessante Aussage von Cevat Yerli, welche die Kernaussage auf den Punkt bringt. Crysis 1 war damals unglaublich fortschrittlich, und genau so hat es der Spieler auch in Erinnerung. Crysis 3 ist es immer noch  aber ihr kennt ja mittlerweile schon Crysis 1 und 2. Ihr seid also daran gewöhnt und somit ist es natürlich nicht mehr der Ah-Effekt wie noch bei Crysis 1. Trozdem steckt mehr Technik und Raffinesse in Crysis 3 als in allen Titeln zuvor. Wer sich Screenshots aus Crysis 1 und Crysis 3 nebeneinander anschaut  merkt das das Spiel ausgereifter und ernster geworden ist.

Was uns gefallen hat:Actionspiel-Crysis-3-Jagd-745x419-23c4137376f833c1

Die Präsentation von Crysis 3 ist sehr sauber und die PC Version wirkt nicht wie ein einfacher Port. Man merkt, dass der Fokus auf die Grafik, dem Fokus auf das Gameplay gewichen ist, und so kann man unglaublich viel Spielspaß in Crysis 3 haben. Auch der Bogen und das neue Huntersetting gefällt uns sehr gut. Der Sprung zurück zu den großflächigen Arealen ist ein Schritt, wenn nicht der Schritt in die richtige Richtung. Es wurde viel aus Crysis 2 gelernt, vor allem wie wichtig der PC Markt ist, da dieser viel lauter schreien kann als die Konsolen zusammen.

Noch was, bei den Kollegen haben wir immer wieder gelesen, dass der Hardware Hunger ein Minuspunkt sei! Ich bin mir nicht ganz sicher was da in den Köpfen vorgeht, aber so definiert man Fortschritt. Stillstand ist ein Minuspunkt, der Fortschritt nicht! Aber darauf werden wir in unserem Kommentar noch genauer eingehen!

++ Hardware Hunger da bist du ja wieder, wir haben dich vermisst!

Was uns nicht gefallen hat:

Die KI, oh Gott warum nur? Diese gelegentlichen Aussetzer sind einfach nur schlimm.  Innovation, warum bleibt man so stark bei den „Old School“ Nano-Suite Funktionen? Da wären doch wohl einige Ideen vorhanden gewesen oder? Der Umfang hätte doch schon noch etwas größer ausfallen können, gerade im Bezug auf die Spielzeit.

Was wir uns gewünscht hätten:

  • Mehr Nano-Suite Funktionen
  • Mehr Stealth Möglichkeiten
  • Eine Bessere KI
  • Weniger Öde Upgrades und mehr wirkliche Gameplay Changer Upgrades
  • Längere Kampagne
  • Größere Dynamik der Umgebung

 

Konsolen Kommentar und Auswirkungen auf die PC Version:

Auch Crysis 3 ist nicht sicher vor den Auswirkungen der Konsole, wie Cevat Yerli bereits in einem Interview verraten hatte.

„unmöglich [ist], nicht durch eine limitierte Konsole limitiert zu werden“

Natürlich wäre bei einem PC exklusiven Crysis 3 noch mehr Technik und noch bessere  Grafik möglich aber nicht rentabel gewesen. Es geht ja wie bei allem ums Geld verdienen und nicht um eine Wohltäterorganisation. Das vergessen die Leute allem Anschein nach immer wieder. Die aktuelle Konsolengeneration hat mittlerweile für die PC Spieler nur noch einen Vorteil, sie macht es möglich das Titel auf dem PC erscheinen, welche ohne die Konsolen gar nicht existieren würden, da die Absatzzahlen durch die Konsolen weitaus höher sind als auf dem PC. Auf der anderen Seite bremsen sie aktuell zumindest nur noch die Weiterentwicklung der Spiele aus. Es ist also ein zweischneidiges Schwert auf dem wir uns mit Kritik der Konsolen bewegen. Aber Abhilfe lässt nicht mehr lange auf sich warten, die neue Konsolengeneration steht ja bekanntlich in den Startlöchern.


 

Fazit:

crysiswertung

Crysis 3 ist das bessere Crysis 2, ganz Klar! Mit Crysis 3 könnt ihr nur wenig falsch machen und es wird fast in allen Bereichen ein wahres Feuerwerk an Grafikpracht geliefert. Auch wenn das Spiel mit Sicherheit noch einige Macken hat, gerade im Bereich der KI, werdet ihr doch wesentlich mehr Spaß als Frust haben und so lohnt sich ein Kauf des Edel-Shooters allemal.

Crysis 3 ist ein würdiger Nachfolger und auch Abschluss der Serie, wobei wir glauben das da bestimmt noch etwas kommt.

the author

Redakteur bei Shooter-sZene.de since2006. Leidenschaftlicher Zocker und Spieltester, auch Hardware kommt bei mir auf den Tisch!

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?