Orcs Must Die! Unchained – PvE und PvP angezockt

Wer Tower-Defense-Titel liebt, dem wird die „Orcs Must Die!“-Serie bekannt vorkommen, denn bei kaum einem Tower-Defense-Spiel geht es gleichzeitig so intensiv und lustig zur Sache, wie bei den mittlerweile zwei Teilen, die euch in eine Welt voller Orks und anderer Kreaturen entführen.

 

Im nun kommenden dritten Teil, der sich gegenwärtig in einer geschlossenen Beta-Phase befindet, werden die besten Elemente aus Teil 1 und 2 kombiniert, zusätzlich kommen MOBA-Elemente und 3rd-Person-Shooter-Elemente hinzu. Tower-Defense wird so in ein nächstes Level gebracht, zusätzlich kommt fest ein von vielen Spielern geforderter kompletter PvE-Modus hinzu, der sich durchaus vom PvP-Modus unterscheidet. Im Gegensatz zum PvP-Modus, bei dem man sich mit vier weiteren Kriegern in eine spannende Schlacht um die Vorherrschaft der Karte stürzt und extrem gute Zusammenarbeit siegentscheidend ist, ist der PvE-Modus ideal für die, die sich lieber mit Computer-Gegnern messen, dabei sich aber auch gerne auf Freunde verlassen. Bislang gab es PvE nur als Trainingsspiele, denn eigentlich trat man schon immer online an, was dank Steam hervorragend funktionierte. Der neue PvE-Modus ist also ein Coop-Modus, der euch und euren Freunden viel abverlangt, um die unzähligen Waves an Orks und anderen böswilligen Kreaturen abzuwehren. Wie üblich stehen euch neben verschiedenen Fallen dabei Helden zur Verfügung, die jeweils andere Eigenschaften und Spezialfähigkeiten haben. Einen davon wählt ihr zum Rundenanfang aus. Ist er gesetzt, kann er von keinem anderen Teammember ausgewählt werden, es gibt also jeden Helden nur einmal im Spiel. Im PvP kann aber der Held natürlich auch vom Gegner gewählt werden.

 

Orcs_must_die_unchained_smolders

Bei Orcs must die! Unchained ist nun Gameforge mit im Boot, der Entwickler und Publisher zählt zu den größten Anbietern von Free2Play-Titeln. Obwohl damit auch Orcs Must Die! Unchained ein Free2Play-Titel werden wird, sind wir weitesgehend sicher, dass ihr kein Geld bezahlen müsst, um Erfolg zu haben, wie genau das Finanzierungsmodell aussieht, vermögen wir an dieser Stelle allerdings nicht zu sagen.

 

Sind Tower-Defense-Spiele was für euch?

the author

Moin, Marek hier! Seit 2014 gehöre ich fest zum Inventar der Shooter-sZene und werd' hier auch so schnell nicht fortgehen. Shooter faszinieren mich schon seit langem und wo könnte man diese Faszination besser ausleben als hier? Wenn ich grad nicht die schwere Entscheidung zwischen Strategiespiel oder Shooter treffen muss, wird die Netflix-Bibliothek durchforstet, (Deutsch-)Rap gehört und Sport betrieben.