Erneut müssen Triple-A-Titel verschoben werden. Diesmal trifft es Far Cry 6 und Rainbow Six: Quarantine aus dem Hause des großen Publishers und Entwicklers Ubisoft.

 

Langsam scheinen sich wieder die Verschiebungen von Spiele-Releases zu häufen. Zuletzt hatten CD Projekt Red verkündet, dass sie Cyberpunk 2077 um drei Wochen nach hinten verlegen müssen. Jetzt trifft es auch Far Cry 6 und Rainbow Six: Quarantine.

 

In einer Pressemitteilung des Publishers und Entwicklers Ubisoft geht hervor, dass beide Titel verschoben werden müssen. Far Cry 6 hätte eigentlich am 18. Februar 2020 erscheinen sollen. Für Rainbow Six: Quarantine hatte es noch gar keine Details in der Richtung gegeben.

 

Jetzt steht jedoch für beide Titel fest, dass sie nicht in Q1 2021 erscheinen werden. Dieser Zeitraum bezieht sich auf das Fiskaljahr, welches Ende März schließlich abgeschlossen wird. Das bedeutet wiederum, dass wir die Shooter erst zwischen Anfang April 2021 und Ende März 2022 erleben können.

 

Ein genaues Datum haben Ubisoft in jedem Fall noch nicht genannt. Daher müssen wir uns erst einmal gedulden und abwarten, wann wir wieder etwas von dem Team zu den Spielen hören werden. Bis dahin gibt es aber noch Titel, wie Watch Dogs: Legion und Assassin’s Creed Valhalla, auf die man sich freuen kann.

 

Auf welches Spiel von Ubisoft freut ihr euch aktuell am meisten?

 

zur offiziellen Homepage

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?