Nach wochenlangem Schweigen melden sich die Entwickler von Ghost Recon Breakpoint jetzt zurück und verkünden, wie es weitergehen soll.

Am 28. Januar geht es endlich weiter mit Ghost Recon Breakpoint. Während Fans der Reihe weiterhin zweifeln, ob das Spiel überhaupt noch zu retten ist, gibt Ubisoft der Community einen Ausblick auf die nahe Zukunft, wie sie Stand jetzt geplant ist.

 

Die vollständigen Patch Notes werden dabei erst kurz vor Erscheinen des Patches veröffentlicht. Community Manager Ubi_Hayve gewährt auf Reddit allerdings schon einen kurzen Einblick in die Inhalte des Updates 1.1.0:


  • Verbesserungen der Nachtsicht-Funktion
  • Fix für den DMR-Exploit, welcher die Community seit Wochen plagt
  • Fix für Bug, bei welchem Spieler nicht mehr auf die Thermal- oder Nachtsicht zugreifen konnten
  • Fix für Bug, bei welchem Spieler ihre Wasser-Kantine und/oder ihr Fernglas verloren hatten
  • Änderungen an der Ausdauer im PvP-Modus
  • Husten-Geräusche in Erewhon wurden vermindert
  • Gegner schreien nicht länger, wenn sie getötet werden
  • Verbesserungen des KI-Verhaltens:
    • Fix für Bug, bei welchem Gegner, während sie den Spieler suchen, ins Cover gehen
    • Wenn genügen Gegner an einer Stelle sterben, werden sie fortan ins Cover gehen anstatt weiter anzustürmen
    • Gegner bleiben länger im Kampf wenn der Spieler in der Nähe ist
  • Das Digitale Zielfernrohr hat nun zwei Zoom-Stufen

Bald nach dem Erscheinen des Updates soll auch endlich das Terminator-Event beginnen. Ubisoft hält sich aber weiterhin mit Informationen zu selbigem zurück. Zudem gibt man mit einer neuen Roadmap Ausblick auf neue Inhalte der nahen Zukunft, wie zum Beispiel der neuen Ingenieur-Klasse:

Ubisoft verweist außerdem erneut darauf, dass man auf das Feedback der Fans hört, die Umsetzung der Ergebnisse aus der großen Community-Umfrage allerdings Zeit brauchen. Man freue sich darauf, die Zukunf gemeinsam mit den Fans anzugehen.

 

Tom Clancy’s Ghost Recon Breakpoint ist ein taktischer Open-World-Shooter, welcher von Ubisoft Paris entwickelt wird und am 4. Oktober 2019 für PC, Playstation 4 und Xbox One erschienen ist. Es ist das elfte Spiel der Ghost-Recon-Reihe und ist ein Sequel zu Tom Clancy’s Ghost Recon Wildlands.

the author

Ich habe zwei Leidenschaften: Zocken und meckern. Dementsprechend kritisch fallen die meisten meiner Kommentare zu Spielen aus. Das Game, das mich zu 100% zufrieden stellt, muss wohl noch erfunden werden. Das heißt aber nicht, dass ich immer alles an einem Spiel schlecht finde. Außer Call of Duty - da sind Hopfen und Malz verloren.

Facebook Kommentare:


3 Readers Commented

Join discussion
  1. Oliver Lehnert

    MUCH

  2. Rene Peeters

    ist nichts anderes als Division und Wildlands zusammen. Lohnt nicht

  3. Knut Unso
    Knut Unso on 25. Januar 2020

    Auf keinen Fall !

Hast du was zu sagen?