Und erneut verabschiedet sich ein Titel in den Ruhestand. Diesmal trifft es den Titel Battleborn, dessen Server nun offizielle allesamt abgeschaltet worden sind.

 

Erst kürzlich hatten wir davon berichtet, dass Bleeding Edge keine neuen Updates mehr bekommen wird. Der Helde-Action-Titel wird zwar weiterhin aufrecht erhalten, aber neue Inhalte werde es nicht mehr geben. Das sieht für Battleborn noch einmal wesentlich schlechter aus. Hier hat man sich vollends dazu entschlossen die Server offline zu nehmen.

 

Schon vor rund einem Jahr hatten die Entwickler darauf aufmerksam gemacht, dass man sich von dem Titel verabschieden werde. Damals wurde das Spiel bereits aus den digitalen Shops entfernt und alle Ingame-Käufe deaktiviert. Auf diese Weise wollte man den Spielern dennoch die Möglichkeit geben sich in Ruhe von dem Spiel zu verabschieden.

 

Jetzt, ein Jahr später, ist der Tag endlich eingetroffen und die Server abgeschalten worden. Damit hat seitdem 1. Februar kein Spieler mehr die Möglichkeit sich auf eine neue Runde in das Getümmel zu stürzen. Über Twitter bedankte sich das Studio bei dem eigenen Team und auch bei der Community für den Support und die Arbeit.

 

Dennoch fallen die Reaktionen auf die Abschaltung vermehrt negativ ins Gewicht. So wird allen voran kritisiert, dass man das Spiel auch hätte patchen können, um zumindest den Singleplayer aufrechtzuerhalten und ein weiteres Spielen ermöglichen zu können. Für den Multiplayer hatte sich die Community zumindest die Bots gewünscht.

 

Wie steht ihr zu dem Thema? Findet ihr es schade, dass der Titel komplett eingestellt wurde?

Quelle
the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?