Die Entwickler von Chernobylite haben einen neuen Trailer veröffentlicht, der sich vollständig auf Igor fokussiert und eine Prise Wahnsinn integriert.

 

Mit dem neusten Trailer, den die Entwickler von Chernobylite veröffentlicht haben, wagt das Team einen etwas anderen Ansatz, um auf die Geschichte rund um unseren Protagonisten Igor einzugehen. Neben seiner Stimme hören wir nämlich noch eine andere, die von einer Person zu stammen scheint, die das radioaktiv verseuchte Gebiet überwacht.

 

Auch wenn Igor als Tourist betitelt wird, so ist er tatsächlich auf der Suche nach Tatyana. Eine unbekannte Person schickte ihm das Bild seiner Geliebten und kurz darauf wird er in Träumen von ihr besucht und dazu aufgefordert sie zu finden. Das führte ihn schließlich an dem Ort, an dem wir ihn heute sehen.

 

Bradford, der Herrscher über das Gebiet, ist zwar gewillt Touristen hineinzulassen, doch es gilt gewisse Regeln zu befolgen. Und ob Igor am Ende als Held von seiner Reise zurückkehrt oder elendlich in dem Ort zu Grund geht, spielt keine Rolle. Dennoch scheint man hier an einem Anhaltspunkt angekommen zu sein, denn die Stimme könnte wirklich etwas über das Verschwinden von Tatyana wissen.

 

Begleitet wird die Konversation zwischen Igor und Bradford von unterschiedlichen Gameplay-Ausschnitten. Darin sehen wir unter anderem auch eine Brille, die es uns ermöglicht, Einblicke in die Vergangenheit des Ortes zu erlangen – ein wichtiges Tool also für die große Suche.

 

Wie gefällt euch der Trailer? Weitere Informationen findet ihr hier.

Quelle
the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.