Wer in Gears 5 ein Spiel mitten im Match verlässt, kann mit einer hohen Strafe rechnen: Die Entwickler sprechen über Verbannungen, die über ein Jahr andauern können.

 

Gerade in Multiplayer-Titeln ist es wichtig, dass die Spieler in einem Team zusammenhalten, um gemeinsam das Ziel der Mission zu erreichen und den Raid zu beenden. Doch wenn sich mittendrin ein Spieler dazu entschließt, die Runde unerwartet zu verlassen, verliert das Team plötzlich an Stärke und muss zusehen alleine damit klar zu kommen. Das gilt auch für die Matches in Gears 5.

 

Aus diesem Grund haben sich die Entwickler Coalition Games nun dazu entschlossen die sogenannten „Quitter“ hart für ihr Verhalten zu bestrafen. Via Twitter gab das Team bekannt, dass diese Gruppe an Spielern einen Bann mit einer Dauer von mehreren Monaten bis Jahren erhalten. Dabei handelt es sich um eine Warnung und Drohung, die von den Gamern ernst genommen werden sollte.

 

Den bereits Betroffenen wurde noch eine Chance gegeben, sodass sie zunächst wieder fürs Spielen freigeschaltet wurden, doch sollte es erneut zu einem Quit kommen, treten die beschriebenen Maßnahmen in Kraft.

Die Community ist über diese Art der Strafe alles andere als begeistert. Allen voran wird sich die Frage gestellt, wie es den Entwicklern gelingen soll zwischen einem „Quitter“ zu entscheiden, welcher bewusst das Spiel verlässt und einem „Quitter“, der aus technischen Gründen die Verbindung zum Spiel verloren hat.

 

Ein weiterer großer Kritikpunkt der Fans beinhaltet den Grund, warum sich ein Spieler dazu entschließt das Match zu verlassen. Dies könnte daran liegen, dass das eigene Baby gerade weinen wach geworden ist, sodass man sich darum kümmern muss. Dies kann auch daran liegen, dass einige Bugs im Spiel existieren, die einen dazu zwingen das Match zu verlassen. 

 

Gegen eine Bestrafung haben die Spieler per se nichts einzuwenden, doch direkt von einem einjährigen Bann betroffen zu sein, weil man einmal ein Match verlassen hat, halten viele für ungerecht und übertrieben.

 

Nach den großen Rekorden, die Gears 5 auf der Xbox mit dem Release gebrochen hatte, dürften sich die Entwickler keine Entscheidungen erlauben, die gegen die Meinung der überwiegenden Mehrheit geht. Doch vielleicht hat sich diese Mehrheit gar nicht negativ zu den Veränderungen geäußert.

 

Wie seht ihr das? Musstet ihr ein Match in Gears 5 auch schon frühzeitig verlassen oder zählt ihr eher zu den Leuten, bei denen ihr von anderen verlassen wurdet?

 

Quelle

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


1 Readers Commented

Join discussion
  1. Mathias Ehrhardt

    Endlich. Jedoch sollte man zwischen technischen Problemen und Absicht unterscheiden können

Hast du was zu sagen?