Half-Life: Alyx ist seit langem der nächste Titel der Half-Life Reihe und steht den Besitzern einer VR-Brille exklusiv zur Verfügung. Das hat auch seine Gründe.

 

Mit Half-Life: Alyx steht uns nach langen Jahren der Stille und Ungewissheit endlich ein neuer Titel aus dem Gordon Freeman Universum bevor. Doch Vorsicht: Hierbei handelt es sich nicht um ein Half-Life 3 und auch ein Spin Off ist dieser Titel nicht. 

 

In einem Interview mit den Entwicklern aus dem Valve-Team heißt es, dass das Spiel der nächste Teil der Reihe ist und gespielt werden sollte, wenn man Episode 2 von 2007 abgeschlossen hat. Von der reinen Story her setzt der Titel nach der Invasion der Erde und vor der Rückkehr von Gordon Freeman ein.

 

Außerdem soll Half-Life: Alyx auch eine genau so lange Spieldauer aufweisen wie in Episode 2. Wir haben es hier also durchaus mit einem Vollpreistitel zutun. Valve freut sich auch sehr darüber wieder zu dem Franchise zurückzukehren und ist gespannt auf das Feedback der Spieler, wenn der Titel erstmal erschienen ist. Sollte dieses positiv ausfallen, dann stehen die Chancen allemal gut, dass man damit weitermachen werde.

 

Ob mit dieser Aussage indirekt tatsächlich ein Half-Life 3 bestätigt wurde, wollen wir an dieser Stelle gar nicht sagen. Vielleicht hat Valve noch ganz andere Pläne. Das wissen wir jedoch erst, wenn die Zeit reif dafür ist.

 

Aber warum ausgerechnet VR? Der Grund dafür ist schlicht und ergreifend, dass das Team während der Entwicklungsphase festgestellt hat, dass sich mit der virtuellen Realität weitaus mehr Möglichkeiten bieten, die so mit einer Maus und Tastatur nicht rübergebracht werden können.

 

Was sagt ihr zu den neuen Informationen?

 

Quelle 1, Quelle 2

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


1 Readers Commented

Join discussion
  1. Björn Schulz
    Björn Schulz on 24. November 2019

    „dass sich mit der virtuellen Realität weitaus mehr Möglichkeiten bieten, die so mit einer Maus und Tastatur nicht rübergebracht werden können.“, yo, wenn se meinen ^^

    ich sag’s sorum, die wollen steam vr verkaufen und half life ist nun mal ihr mutterschiff 😉

    im selben zug wie sich neue möglichkeiten bieten durch VR, werden einige alte auch komplett genuked, zb flüssiges movement dank motion sickness bei 80% der user, und wie ich valce kenne planen die hier kein nischen produkt

Hast du was zu sagen?