343 Industries müssen zurück rudern, was den Release von neuen Modi und Features in Halo Infinite anbelangt. Das geht aus einem Interview mit Joseph Staten, Head of Creative, hervor.

 

Halo Infinite ist bereits in seine ersten Season gestartet. Eingeläutet wurde diese durch den Release des kostenfreien Multiplayers, der allen Spielern schon seit einigen Tagen zur Verfügung gestellt wird. Im Dezember erfolgt dann die Veröffentlichung des Hauptspiels und damit auch die Kampagne.

 

343 Industries haben für die Zukunft auch noch weitere Modi und Features geplant. In einem aktuellen Interview mit dem Head of Creative des Studios, Joseph Staten, heißt es jedoch, dass wir uns ein wenig gedulden müssen, bis auch diese erhältlich sind.

 

Namentlich handelt es sich hierbei um den Coop-Modus für die Kampagne und auch den Forge Modus, welcher den Spielern ein kreatives Feature in die Hand gibt. Wenngleich das Team schon in der Vergangenheit darauf hingewiesen hatte, dass beides nicht zu Release verfügbar sein wird, muss der Geduldsfaden nun noch etwas mehr in die Länge gezogen werden.

 

Demnach hofft das Team aktuell, zumindest noch den Coop-Modus innerhalb der zweiten Season zu veröffentlichten. Diese ist für den Mai datiert. Der Forge Modus hingegen kann wahrscheinlich erst im späten Sommer des nächsten Jahres gespielt werden.

 

Damit verlängern die Entwickler auch die einzelnen Season, wovon jede ursprünglich drei Monate andauern soll. Mit Blick auf den Mai haben wir nun also gute sechs Monate Zeit, um uns in der ersten Season zurechtzufinden und die verfügbaren Inhalte zu spielen.

 

Könnt ihr euch noch bis zum Coopp und Forge Modus gedulden?

 

Quelle

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.