Das Jahr 2022 ist für Halo Infinite ganz groß geschrieben. Was sich das Studio 343 industries so alles vorgenommen hat, erklärt das Team in einem neusten Beitrag.

 

Spieler von Halo Infinite dürfen sich noch über so einige Neuheiten gefasst machen. So steht am 3. Mai bereits mit Lone Wolves die zweite Season an, zu der wir in einem separaten Artikel bereits Einblicke in die darin enthaltenen Modi gewährt haben. 

 

Das ist allerdings noch längst nicht alles, denn das Jahr hat noch ein paar Monate vor sich und bietet dem Entwicklerteam Möglichkeiten, weitere Updates und auch Verbesserungen zu liefern. Nähere Einblicke gewähren uns 343 industries nun in einem neusten Blogeintrag. 

 

Darin wird, neben der zweiten Season 2, auch angekündigt, dass der Fokus darauf liegt die Probleme zu beheben, welche aktuell einen negativen Einfluss auf das Spielerlebnis der Spieler ausüben. Außerdem stehen mit dem Coop für die Kampagne und dem Forge Modus auch noch zwei große Feature an, welche in diesem Jahr geliefert werden sollen.

 

Zudem sollen die Arbeiten an die dritte Season auch baldmöglichst starten – wahrscheinlich dann, wenn die zweite Season ihren Release gefeiert hat. Bei den Prioritäten hat sich also in den vergangenen Wochen nichts geändert. Was jedoch auch weiterhin im Fokus bleibt, ist die Gesundheit des Teams als „Prio 0“. So kann es zu Verzögerungen kommen, wenn das Team die Bremse aufgrund von gesundheitlichen Problemen ziehen muss.

 

Dennoch soll es mit den neuen Features möglichst schnell vorangehen. So hat das Studio bekannt gegeben, dass in der zweiten Season eine Open Beta zu Forge veröffentlicht wird, sodass die Modder bereits einen ersten Testlauf starten können.

 

Gleichzeitig sind mit den „Drop Pods“ regelmäßige Quality of Life Updates vorgesehen, wovon es jeden Monat jeweils eines geben soll. Diese sollen unter anderem auch das ausbügeln, was beispielsweise in der ersten Season nicht so gut gelaufen ist. Eine detallierte Darstellung der Inhalte für Season 2 findet ihr unten.

 

Auf welches Update freut ihr euch am meisten?

 

Quelle

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.