Der Startschuss zu Outriders ist gefallen! Nun verrät ein neuer Trailer der Entwickler Hintergründe zu der Geschichte innerhalb des Spiels.

 

Falls ihr es nicht mitbekommen haben solltet, erwähnen wir es gerne noch einmal: Outriders, der neuste Drop-In and Drop-Out Shooter von Square Enix, verfügt nun ganz offiziell über eine Demo. Diese Demo bietet jedem Spieler die Möglichkeit sich den Titel vorab einmal anzusehen, bevor man sich schlussendlich zu einem Kauf entscheidet. Alle weiteren wichtigen Informationen zu diesem Thema findet ihr hier.

 

Was die Story hinter dem Titel anbelangt, ist relativ wenig bekannt. Diesbezüglich hatten sich die Entwickler tatsächlich ein kleines bisschen zurückgehalten. Mit einem neu veröffentlichten Trailer versucht man jedoch nun diese Lücke zu schließen.

 

Mit dem Namen „No Turning Back“ hat man sich dabei für einen eher düsteren Titel des neusten Videos entschieden. Aber sonderlich rosig ist die Vergangenheit auch wirklich nicht. Im Jahre 2048 befindet sich die Welt in einem Chaos. Es finden immer wieder Aufstände statt und die Polizisten schaffen es einfach nicht die Menschenmassen zu stoppen.

 

Aus diesem Grund holte man sich Hilfe aus einer anderen Welt. Doch nur die stärksten und mutigsten sollten sich der Aufgabe stellen das Gleichgewicht wieder hinzubiegen. Diese Mission erledigte sich allerdings ziemlich schnell, als das Schiff mit den neuen Kriegern in die Luft gesprengt wurde.

 

Mehrere Jahre sind seitdem vergangen und in 2076 trifft die Regierung eine neue Entscheidung. Man möchte sich an die „Bastarde“ wenden. Als diese dann an  ihrem Einsatzort gelangen, kommt es auch hier zu Toden. Doch einige überleben und werden mit neuen Fähigkeiten wiedergeboren. Das macht sie nun zu den stärksten Kriegern. 

 

Outriders erscheint am 1. April auf allen gängigen Plattformen. Seid ihr schon bereit für ein neues Abenteuer?

Quelle
the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.