In Rainbow Six kehrt der beliebte Quarantine-Modus zurück! Das gab Ubisoft auf seiner Pressekonferenz der E3 bekannt. Das ist aber noch nicht alles.

Im Rahmen eines Events hatte es zu Rainbow Six Siege schon einmal einen Quarantine-Modus gegeben, der den Namen „Outbreak“ besaß und die Spieler dazu einlud einmal gegen eine andere Lebensform anzutreten. Der Modus hatte viel positiven Zuspruch erhalten, ist dann jedoch mit Ende des Events wieder aus dem Spiel entnommen wurden.

 

Jetzt möchte Ubisoft allerdings weiter an daran festhalten und stellte auf der Pressekonferenz der E3 den Quarantine-Modus vor. Dieser spielt in einer fiktiven Zukunft der Rainbow Six Welt, in der die Menschheit von tödlichen Parasiten befallen wird. Unser Team aus insgesamt drei Spielern muss also wieder aktiv werden, um die Bedrohung zu eliminieren.

Der Koop-Modus soll Anfang 2020 auf allen gängigen Plattformen erscheinen. Wie viele Maps es geben wird und ob diese sich von den bereits bekannten unterscheiden, können wir zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht sagen.

 

Zudem hat Ubisoft auch noch einen Trailer zum neuen Operator Warden gezeigt, welcher im Rahmen der Operation Phantom Sight das Team von Rainbow Six Siege auf der Seite der Verteidiger unterstützen wird. Er und der neue Angreifer-Operator Nokk sind bereits innerhalb des Spiels freischaltbar.

Quelle; zu unserer Übersichtsseite

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?