In Rainbow Six Siege ist Ubisoft auch stets darauf bedacht alte Operator anzupassen. Diesmal trifft es eines der Charaktere der ersten Stunde: Tachanka.

 

Wer glaubt, dass Ubisoft sich immer nur auf neue Features und neue Inhalte zu Rainbow Six Siege fokussiert, der hat sich geschnitten. Selbst an alten Karten und Operatoren arbeitet das Team, um die Spannung im Spiel weiterhin aufrechterhalten zu können. Nun widmete sich das Studio Tachanka, um mit ihm ein komplettes Rework umzusetzen.

 

Tachanka zählt als eines der Operatoren der ersten Stunde. Mit seinem aufgestellten LMG hat er die Möglichkeit eine Schutzbarriere und gleichzeitig auch Angriffsmauer aufzubauen und Gegner zu attackieren. Doch gerade dieses Gadget ist nun Vergangenheit.

 

In einem neuen Video präsentieren Ubisoft, was sie mit dem altbekannten Operator angestellt haben und wie er in Zukunft in den unterschiedlichen Runden gespielt werden kann.

 

Tachankas Stand-LMG ist mobil geworden, sodass der Operator nun diese Waffe als seine Primärwaffe im Kampf einsetzen kann und dabei trotzdem noch voll mobilfähig ist. 

 

Sein neues Gadget ist nun ein Granaten-Launcher, mit dem er Feuergranaten abschießen kann, um ähnlich wie Capitao Gegner in engen Räumen zum Rösten zu bringen oder den unpassierlich zu machen.

 

Was dabei auch noch besonders zu berücksichtigen gilt, ist die Tatsache, dass die Granaten auch von den Wänden abprallen können. Zielt man beispielsweise in einem Treppenhaus auf die Wand, kann die Granate dagegen abprallen und ein Stockwerk tiefer hinunter zu den Gegnern rollen, um dann in einem Feuer aufzugehen.

 

Sein Launcher hat eine ausgesprochen hohe Reichweite, sodass es rein thereotisch auch möglich ist damit Gegner an ihrem Spawnpunkt abzuschießen, wenn diese gerade noch damit beschäftigt sind das Gebiet zu erkunden.

 

Eine weitere große neue Stärke von Tachanka ist die Möglichkeit sich selbst wieder aufstellen zu können. Dafür hat sich jedoch nichts an seiner Geschwindigkeit verändert, sodass er weiterhin zu den langsamen Operatoren zählt.

 

Falls ihr die neuen Fähigkeit unseren russischen Kollegen einmal in Action sehen wollt, könnt ihr es euch in dem Video unten ansehen. Berücksichtigt dabei, dass das neue Update zunächst nur auf den Test Servern zur Verfügung gestellt wird. Erst danach folgt die offizielle Veröffentlichung auf allen Plattformen.

 

Was sagt ihr zum Rework?

Quelle
the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?