Titanfall 2 mit schlechtem Verkaufsstart

Titanfall 2 ist seit einigen Tagen auf dem Markt erhältlich und für jeden spielbar. Bisher sehen die Verkaufszahlen allerdings alles andere als rosig aus. 

 

Seit dem 28. Oktober haben alle Spieler die Möglichkeit den neuen Ableger des noch jungen Titanfall-Franchises, Titanfall 2, zu testen. Im Vergleich zum ersten Titel verfügt dieser sogar über eine eigenständige Kampagne, die bisher auch positive Resonanz bekommen zu haben scheint. Das klingt im Großen und Ganzen eigentlich schon gut. Ein Blick auf die bisherigen Verkaufszahlen zeigt jedoch, dass das alles doch gar nicht so rosig ist, wie man es sich vielleicht gewünscht hätte.

 

Bevor wir jedoch die harten Fakten auf den Tisch legen, möchten wir an dieser Stelle kurz darauf hinweisen, dass sich die Zahlen nur auf den englischen Markt beziehen. Es kann also durchaus sein, dass sich Titanfall 2 bislang in anderen Ländern besser verkauft haben könnte. Da uns jedoch keine exakten Zahlen vorliegen, können wir dies an dieser Stelle nicht bestätigen.

 

Der erste Titel, Titanfall 1, erschien damals im Jahr 2014 und verkaufte sich wie folgt auf den Xbox Konsolen und dem PC. Da das Spiel damals nicht für die Playstation erschien, gibt es dafür selbstverständlich keine Werte:

 

  • Xbox One: 118.000
  • PC: 7.000
  • Xbox 360: 28.000

 

Zusammengerechnet ergeben das ca. 153.ooo verkaufte Kopien in der ersten Verkaufswoche. Wie sieht das allerdings bei Titanfall 2 aus?

  • Xbox One (57%): < 30,000
  • PlayStation 4 (41%): < 21,000
  • PC (2%): < 1,000

Fassen wir alle Zahlen zusammen, kommen wir hier auf weniger als 52.000 Verkäufe. Das sind satte 100.000 weniger als beim ersten Titel. Dafür verantwortlich gemacht werden könnte einfach der Zeitpunkt des Releases, da Battlefield 1 noch relativ frisch auf dem Markt ist und einen mehr als guten Verkaufsstart hingelegt hat. Gleichzeitig erschien am 28. Oktober auch die Remastered Version von Skyrim.

 

In der Community werden die Ergebnisse unterschiedlich aufgenommen. Die einen sind enttäuscht gestimmt, da sie das Spiel für ziemlich gut halten. Andere wiederum bezeichnen Titanfall 2 bereits als „Titanflop“.

 

Was sagt ihr zu den Zahlen?

 

Quelle

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


3 Readers Commented

Join discussion
  1. Wayne Waldvogel

    Na war doch klar. Wenn man den Termin extra so legt um wenigstens ein paar Spieler aus dem Markt für CoD zu nehmen muss irgendwer leiden. In dem Fall dann die Titanfall 2 Entwickler. Es is einfach zum kotzen wie EA sich auf dem Markt verhält. Das schlimme daran ist das Spiel ist ganz ordentlich geworden im vergleich zu manch anderen Titeln die man jedes Jahr aufs neue irgendwo sieht.

  2. Valentin Heigl

    ich würde es ja gerne zocken aber wenn die sich den wirklich blödesten termin aussuchen um es zu releasen selber schuld… ich hab grad genug anderes geiles zeug zum zocken.

  3. Michael Kreutzmann

    Der Termin ist einfach (entschuldigt) bescheuert gelegt worden. BF1, TF2, CoD, usw.
    Titanfall 1 war ganz gut und hat auch Spaß gemacht, jedoch habe ich mir TF2 nicht gekauft, weil ich Spiele spielen möchte, wenn ich sie mir kaufe und nicht hin und her entscheiden will und eins in der Ecke landet. Dann kann ich auf niedrigere Preise warten.
    Im September war für mich Fifa Pflicht, dann kam eigentlich Mafia 3 (läuft bei mir bis heute nicht wegen Phenom CPU), vor kurzem BF1 und als nächstes steht eine Entscheidung zwischen Watch Dogs 2 und Gran Turismo Sport an.
    Zu TF2 nochmal. Wenn ich es von Twitch soweit richtig mitbekommen habe, leiden sogar die Käufer unter den wenigen Spielern. Lobbys brauchen manchmal ewig, Spielmodis werden teilweise gar nicht / kaum gespielt.

Hast du was zu sagen?