portal-pinballAm 27. Mai ist es soweit: Ein neues Spiel aus dem Portal-Universum erblickt das Licht der Welt. Doch auch wenn wir es wieder mit Glados, Wheatley und natürlich Aperture Science zu tun bekommen, unterscheidet sich Portal Pinball von bisherigen Portal-Spielen.

Seitdem mit dem Release von Windows Vista Microsoft 3D Pinball von den PCs dieser Welt verschwand, weigern sich Pinball-Fans, von Windows XP auf ein neueres Microsoft-Betriebssystem zu upgraden. Doch jetzt bringt Aperture Science die Lösung.

Das Aperture Science Heuristic Portal Pinball Device ermöglicht es allen Fans von Microsoft 3D Pinball und Portal, mit Portalen und Pinball gleichzeitig zu experimentieren – rein wissenschaftlich, versteht sich. Das Spiel ist ab dem 27. Mai als DLC für Zen Pinball 2 und Pinball FX 2 verfügbar und steht damit nicht nur für PCs, sondern für alle Plattformen, auf denen Zen Pinball verfügbar ist, zur Verfügung.

Selber hat Valve Portal Pinball nicht entwickelt, stattdessen hat Zen Studios das Recht erworben, ein Spiel im Portal-Stil zu entwickeln. Was bedeutet das nun für Valve – plant das Unternehmen, sich zukünftig nur noch auf Steam zu fixieren und verramscht daher Portal, Half Life und Co an andere Studios oder bedeutet eine Kooperation wie die mit Zen Studios, dass Valve die eigenen Spiele pushen will, um auf einen Nachfolger vorzubereiten? Wir zumindest hoffen weiterhin auf ein Half Life 3 anstatt darauf zu spekulieren, dass wir bald Candy Crush, Clash of Clans und Co in Portal und Half-Life-Editionen zu sehen bekommen. Aber was meint ihr: Wird es Portal Pinball schaffen, an die hochgelobten Portal-Spiele von Valve heranzukommen, oder ist Portal Pinball eher ein schlechter Abklatsch als eine Hommage an Valves Original?

Die Kollegen von Kotaku konnten Portal Pinball schon anspielen:

Und natürlich gibt es auch einen offiziellen Trailer:

the author

Seit Herbst 2013 bin ich bei Shooter-Szene. Ich spiele sowohl auf der PS3 als auch am PC (Masterrace). Mein Lieblingsspiel ist Portal, bei Multiplayer-Spielen setze ich vor allem auf Counter Strike, hin und wieder spiele ich aber auch mal CoD und Battlefield. Neben meiner Tätigkeit bei Shooter-Szene interessiere ich mich für Fotografie, Androidmodding und Hardwarebasteleien.