Im Juli hatte eine Closed Alpha zu Battlefield 5 stattgefunden. Nach dem Feedback, das EA von den Spielern einholen konnte, zeigte der Entwickler sich ziemlich optimistisch.

 

Ausgewählte Spieler hatten die Gelegenheit gehabt schon im Juli einen Blick auf Battlefield 5 zu werfen und den Titel ausgiebig zu testen. Danach wurde jegliches Feedback von den Testern an die Entwickler weitergeleitet. In der Analystenkonferenz ging der CEO Andrew Wilson auf das Feedback ein, das ihn erreicht hatte und zeigte sich damit auch ziemlich optimistisch.

 

Ihm zufolge war das Feedback im Ganzen äußerst positiv ausgefallen und auch die eingebauten Aspekte, wie das Gefühl die Fortschritte beim Gameplay auch tatsächlich so zu erfahren, wie die Entwickler es geplant hatten. Daraus hatte das Unternehmen nun auch gezogen in Zukunft häufiger solche Tests durchzuführen, um die Möglichkeit zu besitzen noch genügend Zeit für Veränderungen zu haben, bevor der Release erfolgt.

 

Veränderungen, die bis zum Release dennoch erfolgen sollen, beziehen sich auf eine Verbesserung des Matchmaking-Systems und auf eine Stabilität des Multiplayers. Inhaltlich möchte man die Reanimationen der Sanitäter beschleunigen und das Munition-Balancing ausbessern. Zuletzt sollen der Churchill Crocodile Tank und die V-1 Rakete abgeschwächt werden.

 

Nach diesem Feddback darf man gespannt sein, was die Spieler in der Open Beta zu sagen haben, die Anfang September stattfinden wird. Hier wird das etwaige Feedback, das er ein oder andere vielleicht besitzen sollte, jedoch nicht mehr in das fertige Spiel implementiert werden. Die Testphase dient vermutlich lediglich dazu zu entscheiden, ob Battlefield 5 für einen etwas ist oder nicht.

 

Konntet ihr die Closed Alpha zocken?

 

Quelle

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?