Cyberpunk 2077: „Keine Infos sind gute Infos!“

Seit längerer Zeit herrscht nun Stillschweigen bezüglich Cyberpunk 2077. Das beunruhigt die Spieler vielfach. Doch CD Projekt Red klärt das Ganze nun auf.

 

Mit Cyberpunk 2077 plant das Entwicklerteam hinter CD Projekt Red den nächsten großen Titel. Nach ihrem Erfolg mit der Witcher-Reihe möchte man sich diesmal einem etwas anderen Genre widmen. Doch auch wenn bislang noch nicht genau fest steht, wann der Titel erscheinen soll, sind hin und wieder schon erste Bilder, Videos und Details ans Licht gekommen – gewollt, aber auch ungewollt. Seit den letzten Informationen liegen schon einige Wochen zurück und man hat sich einerseits fast schon an das Stillschweigen gewöhnt. Andererseits verursacht diese Ruhe einige Zweifel und Sorgen bei den Spielern. Befindet sich Cyberpunk überhaupt noch in der Entwicklung?

 

Hinzu kommt die Nachricht, dass Mitarbeiter das Studio verlassen haben. Vermutlich aufgrund von zu niedrig bezahlten Jobs, wie andere News seiten berichtet hatten. Ist der Titel also in Gefahr? Oder machen sich die Spieler an dieser Stelle einfach viel zu viele Sorgen? CD Projekt Red, bzw. der Mitbegründer Marcin Iwinski und der Studio Head Adam Badowski geben nun ein Statement ab und klären über alles auf, was mit Cyberpunk 207 zu tun hat. Den Post veröffentlichen sie schließlich auch auf Twitter.

 

Zunächst versicherte man, dass man sich keine Sorgen um den Titel machen müsste. Quasi ganz nach dem Motto „keine Infos sind gute Infos“ erklärte man, dass man sich intensiv mit der Entwicklung befasse anstelle weitere Details bekannt zu geben. So wie man es bereits durch The Witcher gewohnt ist, gehe es nicht darum Cyberpunk 2077 so schnell wie möglich fertigzustellen, sondern sich die Zeit dafür zu lassen, die auch benötigt wird. Auch über den Verlust des ein oder anderen Mitarbeiters werden einige Worte verloren:

 

Verlassen uns Leute? Natürlich tun sie das. Wir wünschen ihnen immer das Beste und respektieren ihre Entscheidung und ihr Feedback, welches sie uns als Grund für eure Kündigung liefern. Wir arbeiten ständig daran RED zu einem guten Arbeitsplatz zu entwickeln, aber wir haben auch eine Reihe von festgelegten Werten, die beschreiben, wer wir sind und wie wir Dinge machen.

 

Aus diesem Grund besteht kein Grund zur Sorge, dass durch die Kündigung eines Mitarbeiters gleich Weizen und Hopfen verloren sind. Wir müssen uns lediglich gedulden. Und das sind wir als Gamer doch ohnehin schon gewohnt, oder?

 

 

Quelle

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?