Tipps und Tricks: The Division (Teil 1: Phönix Credits)

The Division ist auf Langzeit-Spaß ausgelegt. Ab Level 30 sind die Phönix Credits die wichtigste Währung in des Spiels. Wir verraten euch, wie und wo ihr sie am einfachsten farmen könnt.

Das Höchstlevel von 30 ist relativ schnell erreicht in The Division, anders sieht es mit High-End Equipment aus. Die Loot-Drops der Dark Zone wurden zurückgeschraubt, darum seid ihr hier inzwischen ganz falsch, wenn ihr nach gelben (legendären) Items sucht. Diese ergattert ihr besser bei Dark Zone Händlern, wofür ihr aber mindestens Dark Zone-Level 30 und für die meisten sogar Level 50 sein müsst.

 

Bei diesen Händlern könnt ihr dann sowohl vollwertige gelbe Items, aber vor allem auch Blueprints für Dark Zone-Währung kaufen. Dieses Equipment ist an sich schon hochwertig, aber auch mit viel Zeitaufwand verbunden (immerhin müsst ihr erst einmal Rang 50 erreichen). Es gibt allerdings einen Händler im Spiel, bei dem ihr ab PvE-Level 30 High-End Gear und Waffen sowie deren Blueprints für Phönix Credits kaufen könnt. Auch in der Dark Zone gibt es einen Phönix-Vendor, doch für diesen benötigt ihr ebenfalls PvP-Level 50. Sobald ihr Stufe 30 erreicht, findet ihr im Tech-Flügel eurer Base of Operations einen neuen Händler, den Special Gear Vendor, bei dem ihr High-End Items für Phönix Credits kaufen könnt. Wie die Dark Zone Vendors erneuern sich die Waren des Special Gear Vendors nicht stündlich oder täglich, sondern einmal wöchentlich. Für die einen bedeutet das lange Wartezeiten für neue Items, für andere mehr Zeit, um Credits zu sammeln.

 

Es gibt drei Wege, Phönix Credits zu verdienen. Für jeden besiegten Boss-Gegner bekommt ihr zwischen einem und drei Credits. Für erledigte Tagesmissionen der Schwierigkeit „Schwer“ gibt es 15, für eine Tagesmission der Schwierigkeit „Herausfordernd“ 20. Für jede der Challenging-Missionen gibt es zudem 30 weitere Phönix Credits, und das ist, wo wir ansetzen.

 

Die Missionen der höchsten Schwierigkeit sind, ganz wieder Name es vermuten lässt, tatsächlich eine Herausforderung. Kommt erst gar nicht auf die Idee, mit weniger als vier Spielern an eine solche Mission zu gehen. Ihr werdet unter Garantie auseinander genommen, wahrscheinlich sogar schon von der ersten Gegnerwelle. Nicht umsonst rät das Spiel, diese Aufgaben nur in einem Viererteam anzugehen. Während die meisten sogar dann noch sehr schwierig sind, gibt es eine Mission, die ihr wunderbar farmen könnt, um viele Phönix Credits in kurzer Zeit zu verdienen. Macht ihr es richtig, ist es ein Zeitaufwand von 10-15 Minuten pro Durchlauf:

 

The Division - Lexington Event Center - 1

 

Lexington Event Center

Reist zuerst einmal zur Mission und setzt die Schwierigkeit auf „Herausfordernd“. Seid ihr im Team zu viert, könnt ihr sofort beginnen. Ansonsten startet das Matchmaking und lasst euch vom Spiel die übrigen Spieler zuweisen.

 

Die Missionen in The Division sind in Abschnitte oder Stages aufgeteilt. In der ersten Stage der Mission Lexington Event Center müsst ihr eine Geisel befreien, die vor dem Gebäuden von einigen Mobs festgehalten wird. Haltet genügend Abstand zu diesen und gebt acht auf Gegner mit Schrotflinten, die so genannten „Rusher“, die euch mit einem oder zwei Schüssen ausschalten können, aber dafür umso leichter zu töten sind.

 

Habt ihr den Eingangsbereich gesäubert, geht es das Treppenhaus hoch zur nächsten Stage, eine Art Konferenzraum, in dem ihr die nächste Geisel befreien müsst. Vorher aber müsst ihr drei Wellen von Gegnern abwehren. Für die ersten zwei verschanzt ihr euch am Eingangsbereich des Raumes. Achtet auch diesmal auf Gegner, die euch flankieren – vor allem die Rusher mit ihren Schrotflinten. Wenn nur noch ein Gegner steht, solltet ihr vorwärts rücken – ihr könnt die letzte Welle an der Ausgangstür mit Granaten (am besten Blend-, Brand oder Tränengas-Granaten) empfangen und dann erledigen. Probleme bereiten könnte hier nur der „Heavy Gunner“-Gegner, der viel Schaden aushält und mit seinem MG viel Schaden austeilt. Konzentriert euer Feuer möglichst auf ihn – die anderen sind dann ein Kinderspiel.

 

The Division - Lexington Event Center - 2

 

Befreit die Geisel und lauft die Treppe hoch, durch ein Echo-Signal (welches ihr nicht zu aktivieren braucht) zum Fahrstuhl. Denkt daran, dass die Restock-Kiste vor dem Fahrstuhl steht und nicht erst vor der nächsten Stage – diese führt euch aufs Dach. Dieser Abschnitt ist wohl der schwerste der Mission, da ihr sehr wenig Raum habt, um euch zurückzuziehen oder den gegnerischen Granaten auszuweichen. Auf dem Dach erwarten euch zahlreiche Gegner, darunter „Thrower“, die euch mit Granaten zuspammen werden, zwei Heavy Gunner und zwei „Sniper“. Die Sniper stehen entweder gemeinsam auf der euch gegenüberliegenden Seite, oder eine der Damen steht links bei der Geisel auf einer Erhöhung. Schaltet auf jedenfall zuerst immer die Sniper euch gegenüber aus – falls einer davon auf der linken Seite steht, könnt ihr ihn erstmal ignorieren, solltet euch aber bewusst sein, dass er da ist und euch treffen kann, wenn ihr zu offen steht. Versucht am besten, die erhöhte Stelle auf eurer Seite komplett zu meiden, da ihr dort ein gutes Ziel für gegnerische Kugeln und Granaten seid.

 

Sobald ihr die erste Welle ausgeschaltet habt, befreit einer aus eurem Team die Geisel, während der Rest sich bereit macht, die Gegner an der hinteren Tür, dort, wo ihr zu Beginn den Sniper erledigt habt, in Empfang zu nehmen. Das Spawncamping hier ist noch viel einfach als in der Stage vorher. Sobald ISAC euch mitteilt, dass Gegner anrücken, schmeißt eure Granaten (Blend, Brand und Teargas) in Richtung der Tür, aus der die Feinde kommen. Auch in dieser Welle befindet sich ein Heavy Gunner. Habt ihr allerdings genügend Granaten und Feuerkraft, sollte sich diese Welle nach wenigen Augenblicken erledigt haben. Fahrt danach mit dem Aufzug runter zur vorletzten Stage.

 

Ihr befindet euch jetzt in einem Keller-Gang. Hinter der Tür liegt ein weiterer Raum, dahinter ein großer Raum, rechts ein kleiner Seitenraum und links ein langer Gang, durch den ihr die Gegner oder die Gegner euch flankieren können. Solltet ihr Sniper im Team haben (mindestens einen solltet ihr dabei haben), ist die Tür im ersten Gang nach dem Aufzug der beste Standort für diese. Der Rest der Truppe sollte sich im zweiten Raum aufhalten und verschanzen. Insgesamt erwarten euch hier unten drei Gegnerwellen jeweils mit Heavy Gunnern, Rusher, die ihr als erstes ausschaltet, Throwern und anderen. Mit etwas Vorsicht ist diese Stage zwar zeitaufwändig, aber einfach zu meistern. Begebt euch nach der dritten Welle zur Hintertür, während ein Spieler rechts im Raum den Computer bedient, um euch die Tür zu öffnen.

 

The Division - Lexington Event Center - 3

 

Von hier aus geht’s dann auch schon zur letzten, finalen Stage. Hier habt ihr die Wahl, von unten oder oben in eine weitläufige Halle zu blicken. Wir raten euch, alle nach oben zu gehen, da die Gegner immer am unteren Ende der Halle spawnen. Zuerst schaltet ihr die zwei Sniper am Ende der Halle aus. Dann erledigt ihr die erste Gegnerwelle, bestehend aus bekannten Gegnertypen, damit der Endboss Larae Barrett sich aus seinem Versteck rauswagt. Ihr könnt die Dame auch schon während der ersten Welle in ihrem Versteck beschießen, lohnt aber kaum, da sie dort fast keinen Schaden nimmt und ihr euch währenddessen leicht für andere Feinde angreifbar macht. Im direkten Duell stellt sie eigentlich nur durch ihren Granatwerfer eine Gefahr dar. Weicht allen Granaten aus und konzentriert euer Feuer auf sie, dann ist sie schnell besiegt. Erledigt danach die restliche zweite und dritte Gegnerwelle, die insgesamt gefährlicher sind als Larae Barrett selbst, und sammelt am Ende euren verdienten Loot ein. Sobald ihr den letzten Gegner getötet habt, erhaltet ihr neben euren 30 Phönix Credits noch ein gelbes Gear Item. Mit viel Glück dropt Barrett ebenfalls ein solches, bei ihr dann meistens eine Waffe. In 99% der Fälle lässt sie aber nur lila Loot zurück.

 

Die letzte Stage ist wirklich nicht schwer. Achtet darauf, im vorderen Bereich zu bleiben, um notfalls zurückweichen zu können. Lasst euch nicht von den Gegnern flankieren oder von Rusher über den Haufen schießen. Dann solltet ihr mit diesem Abschnitt kein Problem haben.

 

Ihr könnt diese Mission beliebig oft wiederholen. Bei einem Zeitaufwand von 10-15 Minuten, je nach Qualität und Ausrüstungsstand eures Teams, lohnt sich der geringe Aufwand definitiv. Wir empfehlen euch, die Mission so häufig es geht zu farmen, bevor Massive eventuell auf die Idee kommt, die Belohung zu ändern (wie sie es ja bereits mit dem Dark Zone Loot getan haben…)

 

Noch nicht sicher, ob ihr euch The Division kaufen sollt? Dann werft einen Blick in unsere Review und findet heraus, wie ihr schneller im Level aufsteigt, mehr Geld verdient oder besondere Belohnungen erhaltet.

 

the author

Ich habe zwei Leidenschaften: Zocken und meckern. Dementsprechend kritisch fallen die meisten meiner Kommentare zu Spielen aus. Das Game, das mich zu 100% zufrieden stellt, muss wohl noch erfunden werden. Das heißt aber nicht, dass ich immer alles an einem Spiel schlecht finde. Außer Call of Duty - da sind Hopfen und Malz verloren.

Facebook Kommentare:


1 Readers Commented

Join discussion
  1. Frank Richter

    Patrick Richter Pascal Hilker Richter

Hast du was zu sagen?