Gearbox Software hat zwar mittlerweile Borderlands 2 ad acta gelegt, doch dafür kümmert sich nun die Community um eine Ausbesserung des Titels.

 

Der Release von Boderlands 2 liegt nun schon einige Jahre zurück. Mittlerweile wurde mit dem Pre-Sequel auch schon ein neuer Ableger veröffentlicht und ein Borderlands 3 scheint sich aktuell ebenfalls in der Entwicklung zu befinden. Demzufolge ist es mehr als verständlich, dass der Entwickler Gearbox Software seine Ressourcen gut planen und einsetzen muss.

 

Doch dafür gibt es ja auch noch die Community, die ggf. einspringen kann, wenn sie mit gewissen Aspekte nicht zufrieden sind. Das wurde jetzt zumindest auch im Falle von Borderlands 2 unternommen. Ein ganzes Team aus mehreren Moddern hat es sich zum Ziel gesetzt, Jahre nach dem Release wieder einen Blick auf den Titel zu werfen und einen inoffiziellen Community Patch zu veröffentlichen.

 

Dieser hat es auch mehr als in sich, denn dieser verspricht insgesamt über 450 Änderungen, die das Spielerlebnis verbessern sollen. Nehmt es uns daher nicht übel, wenn wir euch nicht direkt hier die Changelogs zur Verfügung stellen, sondern vielmehr am Ende auf die Quelle verweisen. Generell wurden jedoch Bug Fixes, kosmetische Veränderungen, besondere Features sowie Änderungen bei der Ausrüstung, dem Skill, dem Loot Pool und dessen Drop, bei den Quests und den Gegnern unternommen.

 

Da es sich um einen inoffiziellen Patch handelt, wird dieser beim Start von Steam nicht automatisch heruntergeladen, sofern ihr Borderlands 2 noch installiert habt. Stattdessen müsst ihr euch auf Nexusmods.com begeben und den dortigen Anweisungen folgen, damit euer Titel schließlich auch vom Patch profitieren kann. Werdet ihr es tun?

 

Quelle

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?