Evil West: Neuer Trailer veröffentlicht!

Es gibt neues aus dem Hause Focus Entertainment. Mit einem Gameplay Trailer erhalten wir die ersten Eindrücke von Evil West.

 

Zum Ende des letzten Jahres haben wir euch schon mal über Evil West informiert und nun, nach sechs Monaten des Wartens, gibt es Neuigkeiten zu dem Titel. Kürzlich wurde ein zehnminütiger Gameplay Trailer veröffentlicht, bei dem wir unseren Protagonisten durch verschiedene Bereiche des Spieles begleiten können.

 

In dem erwähnten Trailer zieht der Protagonist durch eine scheinbar leerstehende Westernsiedlung, neben den typischen Jump and Run Passagen, sind gängige Elemente, wie das Zerstören von Kisten, um darin befindlichen Loot zu finden, auf dem Programm.

 

Kurz darauf erfolgt die erste Ausseinandersetzung, denn es gibt Feinde, die sich dem Helden in den Weg stellen wollen. Dabei handelt es sich um Kreaturen der Nacht, die beim Anblick der Gestalt unseres Protagonisten die direkte Blutlust verspüren. Neben Zombies und Blutegelmenschen gibt es weitere bizzarre Kreaturen, die sich einem in den Weg stellen.

 

Voll gepackt mit tollen Sachen, die das Leben einfach machen, schlägt sich der Protagonist mit unterschiedlichen Nah- und Fernkampfmethoden durch die Menge. Auf den ersten Blick erinnert das Movement und die Kampfeinlagen sehr an Space Marine und Remnant from the Ashes. Neben simplen Fern- und Nahkills, wird es spezielle Finishing-Moves geben, die durch einen Trigger ausgelöst werden.

 

Ein recht simpel gehaltener Skilltree wurde ebenfalls kurz vorgestellt. Neben erforderten Levelups benötigt ihr auf den ersten Blick Geld. Ohne Moos nix Los, so auch im staubigen Wilden Westen. Die Leveldesigns bieten unterschiedliche Settings, die über einen Wald bis in die Untergründe der Vampire einiges zu bieten haben. Für die ersten Minuten scheint ein stimmiger Hack´n´Slay Titel im Wild West Kostüm bald auf uns zuzukommen.

 

Was haltet ihr vom ersten Gameplay?

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.