Sowohl die Project Scarlett als auch die PS5 könnten sich ähnlicher sein, als manch einer vielleicht gedacht hätte. Zumindest, was die technische Seite betrifft.

 

Mit der Ankündigung der beiden neuen Konsolengenerationen aus dem Hause Microsoft und Sony dürfte sich nicht nur die Frage nach dem Aussehen und der Leistung gestellt worden sein, sondern auch, wie groß die technischen Unterschiede sein werden. Aktuellen Informationen zufolge sollen diese jedoch sehr klein ausfallen.

 

Das geht zumindest aus einem Iwitter-Beitrag des Kotaku Redakteurs Jason Schreier hervor. Er soll von sogenannten „Flüsterern“ den Hinweis bekommen haben, dass sich die Specs beider Konsolen sehr ähneln. Zudem bemüht sich Sony darum, dass die PS5 so gut zugänglich wie möglich ist, was sich auf eine geringe Ladezeit bezieht. 

 

Sollte man diesen Informationen Glauben schenken, dann wird sich am Ende nicht anhand der Spezifika entscheiden, wer die bessere Hardware liefern wird. Vielmehr wird es am Ende auf das Aussehen, die exklusiven Titel und die zusätzlichen Features, wie eine Rückwärtskompatibilität ankommen.

 

Dennoch dürfte es ziemlich spannend zwischen Sony und Microsoft werden. Erst recht, nachdem das japanische Unternehmen erst kürzlich einen Eintrag im Guinness Buch der Weltrekorde für seine Konsolenfamilie erhielt. 

 

Welche Kriterien spielen bei euch eine entscheidende Rolle für die Wahl der Konsole?

 

Quelle

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


1 Readers Commented

Join discussion
  1. Viktor Kaczmarek

    definiere: Rückwärtskompatibilität

Hast du was zu sagen?