Electronic Arts hat einen Kurzfilm zu Battlefield 2042 veröffentlicht, welcher auf den Namen Exodus hört und ein bekanntes Gesicht zurück auf die Spielfläche bringt.

 

Erst vor wenigen Tagen noch hatte Electronic Arts mit Exodus einen Kurzfilm zu Battlefield 2042 angekündigt. Sinn und Zweck ist es, die Hintergrundgeschichte des Spiels zu beleuchten, um vielleicht auch die Spieler darüber hinweg zu trösten, dass es diesmal keine Singleplayer-Kampagne geben wird.

 

Auch für Leseratten hat der Publisher und Entwickler etwas vorbereitet. So werden in regelmäßigen Abständen Tagebucheinträge eines Journalisten veröffentlichen, die ebenfalls Einblicke in das Jahr 2024 ermöglichen und auch erklären, wie sich die Welt so verändern konnte.

 

Solltet ihr jedoch lieber Bewegtbild bevorzugen, dann ist es definitiv einen Blick wert, sich auf Exodus zu stürzen. Der Film dauert ca. neun Minuten und wurde auf Basis einer Game-Engine „gedreht“. Insbesondere Battlefield 4 Spieler können sich über das Video freuen, denn darin taucht ein bereits bekannter Charakter wieder auf. Das könnte vielleicht auch eine kleine Anspielung darauf sein, dass wir mit dem neusten Ableger die Chance bekommen, Waffenn, Charaktere, Fahrzeuge und Karten aus vergangenen Ablegern zurückzubringen.

 

Wir möchten natürlich nicht zu viel vorwegnehmen. Stattdessen raten wir euch dazu, sich das kleine Spektakel in Ruhe auf einem größeren Bildschirm anzusehen und zu genießen. Und ob wir den Titel am Ende in derselben Engine-Qualität spielen dürfen… nun… davon sollte man besser nicht ausgehen. Aber ein wenig träumen möchte sicherlich jeder.

 

Wie gefällt euch das Video? Ist es ein guter Trost für die nicht-vorhandene Kampagne, die uns im Spiel erwarten wird?

Quelle
the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.