Vielleicht hatte es der ein oder andere bereits vermutet: Ripple Effect und EA gaben bekannt, dass Battlefield 2042 um ein paar Wochen verschoben werden muss.

 

Ziemlich schnell ist es ziemlich still um Battlefield 2042 geworden. Nimmt man die Veröffentlichung des Soundtracks zum Spiel einmal raus, hat es in den letzten Tagen herzlich wenig neue Informationen und Gameplay gegeben. In den meisten Fällen ist das bereits eine eher beunruhigende Nachricht.

 

Getoppt wird das Ganze auch noch mit einer eigentlich bald stattfindenden Open Beta, zu der bislang weder von EA noch von Ripple Effect erste Ankündigungen erfolgt sind. Eine Beta war in jedem Fall für den September vorgesehen, doch mit Blick auf den Kalendar ist die Zeit schon fast am Rennen.

 

Das hat viele Spieler in den vergangenen Tagen dazu bewegt Vermutungen darüber aufzustellen, dass der Titel vielleicht doch noch verschoben werden sollte. Auch von Leakern selbst wurden diese Vermutungen bekräftigt. Jetzt ist es allerdings offiziell.

 

Über die sozialen Netzwerke gab das Team hinter dem neusten Ableger bekannt, dass man den Release des Spiels verschieben möchte. Demnach soll Battlefield 2042 erst am 19. November veröffentlicht werden. Als Grund steht wieder ganz weit oben die aktuelle Corona-Lage auf der Liste.

 

Demnach möchte sich das Team die Zeit nehmen, die Fertigung des Spiels unter diesen Umständen auch sorgfältig umzusetzen. Eigentlich hätte dies zu einem gewissen Grad wieder auf physischem Wege ermöglicht werden sollen, doch der Virus hat den Entwicklern einen Strich durch die Rechnung gemacht.

 

Ein Monat sollte aber sicherlich zu verkraften sein, oder? 

Quelle
the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.