RoboCop: Rogue City – Neuer Action Klassiker steht bevor!

Mit RoboCop: Rogue City geht das polnische Entwicklerstudio in seine dritte Franchise Runde. Was wird uns mit dem Action-Klassiker erwarten?

 

Kennt ihr Rambo The Video Game aus dem Jahre 2014? Falls nicht, ist auch nicht so schlimm, denn mit diesem Titel hat sich das polnische Entwicklerstudio Teyon keine Freunde unter den Gamern gemacht. Im Jahr 2019 folgte mit Terminator: Resistance dann aber ein Spiel, welches Anklang in der Community fand. Nun, fast drei Jahre später, wagen sich Teyon mit RoboCop: Rogue City an den nächsten Titel.

 

Mit RoboCop: Rogue City möchte das polnische Studio aus Krakau in die dritte Runde der Franchise Shooter gehen. Einen kleinen Teaser haben die Entwickler auch schon veröffentlicht, in dem wir den Protagonisten Alex Murphy in einem Blechanzug bestaunen können.

 

Für die Kenner unter euch zieht Murphy durch Old Detroit und setzt das Gesetz mit Einschüchterung und möglicher Waffengewalt durch. Rein inhaltlich betrachtet soll der Titel die Geschichte aus den ersten beiden RoboCop Filem von 1987 und 1990 erzählen.

 

Ob es ein First-Person Shooter oder Third-Person Shooter seien wird, können wir zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht sagen. Werfen wir jedoch einen Blick auf die Historie des Studios, dann wäre ein First-Person-Shooter durchaus naheliegend. Auch das genaue Releasedatum steht noch in den Sternen. Hier rechnen wir mit einer Veröffentlichung Ende 2022 oder Anfang 2023.

 

Falls ihr das Spiel nicht aus den Augen verlieren wollt, dann habt ihr bereits die Möglichkeit es auf eure Wunschliste auf Steam zu setzen. So bleibt ihr auch hinsichtlich des Releasedatums auf dem neusten Stand. Bis es allerdings weitere Informationen zu dem Titel geben wird, heißt es erst einmal: Abwarten und Tee trinken.

 

Wie steht ihr zu dem Videospiel? Freut ihr euch schon?

Quelle
the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.