Die Xbox Series X wird eine hohe Produktionsrate aufweisen. Damit  erhalten zahlreiche Spieler die Möglichkeit die Konsole zu Release problemlos zu erwerben. 

 

Die Xbox Series X steht aktuell hoch im Kurs und deren Features im tiefsten Fokus. So wurde zuletzt bekannt, dass der Konkurrent Sony keine Smart Delivery Funktion aufweisen wird, was die Konsole von Microsoft auf einer besseren Position darstellen lässt. 

 

Jetzt könnte sich aber auch noch ein weiterer Aspekt ergänzen: Die Quantität. Auch wenn die Quantität niemals besser als die Qualität sein sollte, hat der Xbox Series X Director of Program Management Jason Ronald in einem Interview mit IGN versprochen, dass die neue Generation mit einer großen Anzahl an Konsolen auf den Markt kommen wird.

 

Damit plant man also eine hoch frequentierte Produktion und trennt sich automatisch ebenfalls von der Vorgehensweise Sonys. Bei dem japanischen Unternehmen wurde vor einiger Zeit das genaue Gegenteil gesagt und eine relativ geringe Anzahl an Konsolen zum Launch versprochen.

 

Sony erklärte dies mit den Kosten der Playstation 5, was darauf schließen lässt, dass die neue Generation erstmalig einen höheren Preis aufweisen wird als gewohnt. 

 

Da Microsoft an dieser Stelle einen anderen Plan verfolgt, könnte im Umkehrschluss davon ausgegangen werden, dass die Xbox Series X im Vergleich einen niedrigeren Preis aufweisen wird. Dabei handelt es sich jedoch nur um Spekulationen unsererseits.

 

Vielleicht möchte Xbox aber auch nur verhindern, dass es zu Lieferengpässen während des Releasezeitraums kommen – ggf. auch unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Situation. 

 

Was meint ihr? Wieso verfahren beide Unternehmen an dieser Stelle unterschiedlich?

 

Quelle

the author

Seit 2014 Content-Managerin und Quoten-Mädchen in der Männertruppe. Verrückt nach Bioshock und anderen Shootern, verliebt in Tee, Bücher, Serien und Konnichiwa. Glaubt manchmal, versehentlich in Asien bei der Geburt vertauscht und nach Deutschland verfrachtet worden zu sein. Ohorat? Ohorat.

Facebook Kommentare:


No comments yet.

Hast du was zu sagen?